Structo Velox: Desktop 3D-Drucker mit integrierter automatischer Nachbearbeitung

444

Der Hersteller Structo mit Sitz in Singapur hat sich auf den Dental-Markt spezialisiert und bringt mit Velox einen neuen Desktop 3D-Drucker mit integrierter, automatischer Nachbearbeitung auf den Markt.

Eine automatisierte Lösung zur Nachbearbeitung 3D-gedruckter Teile kommt meist nur in großen Dentallaboren, die über genügend Kapital für solche Anlagen verfügen, zum Einsatz. Structo hat den Bedarf solcher vollautomatischen Systeme für den Einsatz in Zahnarztpraxen erkannt und ein Gerät entwickelt, das fertigte, nachbearbeitete Teile in drei Schritten herstellt: Drucken, Waschen und Aushärten.

„Während wir eine automatisierte Fertigungslösung für Labore, die auf diesem Niveau betrieben werden, zur Verfügung stellen, sahen wir einen deutlichen Bedarf zur Entwicklung einer Lösung, welche dieses Level an Automatisierung in Zahnarztpraxen bringt,“ sagt Huub van Esbroeck, Gründer von Structo.

Velox System

Das Velox System basiert auf einem Drehkarussell, in welchem diese drei Schritte nacheinander vollautomatisch ausgeführt werden. Der 3D-Drucker ist außerdem für das neue AutoPrint Cloud-Service von Structo für Nachbearbeitung gerüstet. Dieses ermöglicht es Anwendern eine STL-Datei hochzuladen und alle nötigen Schritte vor dem eigentlichen 3D-Druck, wie das Generieren von Stützstrukturen und Slicing, werden durchgeführt bevor der Druckvorgang automatisch startet. Es ist also keinerlei Eingreifen durch den Anwender mehr notwendig.

structo velox dental 3d drucker1 - Structo Velox: Desktop 3D-Drucker mit integrierter automatischer Nachbearbeitung

„Dieser revolutionäre 3D-Drucker wird Dentalfachleuten einen durchgängigen Prozess von intra-oralem 3D-Scan bis hin zum fertig gedruckten Teil ermöglichen. Dies macht es zu einem bahnbrechenden System in der Branche,“ sagt Dhruv Sahgal, Leiter Business Development bei Structo.

Material

Der Velox 3D-Drucker ist auf ein Einweg-Patronen-System ausgerichtet, was das Material-Management und die Aufbewahrung vereinfacht. Durch die breite verfügbare Materialpalette können jegliche Teile – von Modellen bis hin zu Bohrschablonen, Prothesen oder Provisiorien – hergestellt werden. Damit kann das Gerät für beinahe alle Dental-Anwendungen eingesetzt werden.

Structo wird den Velox 3D-Drucker erstmals bei dem Treffen der Chicago Dental Society Ende 2018 präsentieren und ist derzeit auf der Suche nach Distributoren in den USA. Preisangaben zu dem Gerät wurden bislang keine gemacht.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.