Vergleich:Tevo Tornado oder Creality CR10 – welcher 3D-Drucker ist besser?

1064

Der Tevo Tornado und der Creality CR10 sind sehr beliebte, kostengünstige, 3D-Drucker mit großem Bauraum. Obwohl sie auf den ersten Blick gleich aussehen, gibt es große Unterschiede. In diesem Vergleich klären wir ab, welcher der beiden der Bessere ist.

Verpackung, Aufbau und Mechanik

Der größte Unterschied bei der Verpackung sind wohl die verschieden gefärbten Schaumstoffe, in die die 3D-Drucker eingepackt sind. Abgesehen davon ist der Verpackung bei beiden 3D-Druckern sehr gut und alle Bauteile haben den Transport unbeschadet überstanden. Der Lieferumfang ist auch sehr ähnlich, der größte Unterschied ist, dass beim CR10 eine kleine Spule Filament mitgeliefert wird und beim Tevo Tornado nicht. Während man beim CR10 eine Spule für das Filament zusammenbauen kann, gibt es beim Tevo Tornado nur eine Datei zum Ausdrucken einer solchen Halterung. Der Zusammenbau der beiden 3D-Drucker funktioniert sehr ähnlich: Oberteil und Unterteil werden miteinander verschraubt. Beide 3D-Drucker kommen mit nur 3 Schrittmotoren zur Bewegung aus und die Lagerung der Achsen geschieht direkt an den Aluprofilen. Bei der Mechanik gibt es nur marginale Unterschiede zwischen den beiden Konkurrenten.

Druckbett und Elektronik

Das Druckbett der beiden 3D-Drucker ist einer der größten Unterschiede. Das Druckbett des Tevo Tornado funktioniert nämlich mit Netzspannung, während das des Creality CR10 mit 12V gespeist wird. Netzspannung am beheizten Druckbett findet man aktuell sehr selten, es bringt dennoch einige Vorteile mit sich: Durch die viel höhere Spannung reduziert sich benötigte Strom und das Aufheizen kann schneller abgeschlossen werden. So erreicht das Druckbett des Tevo Tornado binnen 3 Minuten 105 Grad. Der Creality CR10 hat im Test nie 100 Grad erreicht und selbst 50 oder 60 Grad haben eine Ewigkeit gedauert. Hier kann man also einen klaren Vorteil für den Tevo Tornado erkennen.

Unterschiedlich ist auch die Beschichtung der Druckbette. Der Tevo Tornado setzt eine spezielle Beschichtung ein, auf der Objekte extrem kleben. Es teilweise schwierig sie nach dem Drucken wieder zu entfernen. Der Creality CR10 hingegen setzt ein Druckbett aus Glas ein. Das Glas bietet manchmal fast zu wenig Halt und muss je nach Material noch mit Sprays oder Klebstoffen beschichtet werden.

Die Elektronik insgesamt ist beim Tevo Tornado aber ein Problem. Die Anschlüsse an die Kontrollbox (die beide 3D-Drucker besitzen) wirken billig. Es gibt keine Zugentlastung für die Kabel. Richtig gefährlich ist das beim Druckbett, die Netzspannung kann im Fehlerfall zur Todesfalle werden. Die normalerweise installierte Erdungsleitung fehlt nämlich auch. Im Vergleich dazu wirkt die Elektronik des Creality CR10 deutlich sicherer und die Kabel sind besser angeschlossen.

Druckqualität und Druckmaterialien

Entscheidend für einen 3D-Drucker ist die Druckqualität (abgesehen von der Sicherheit!). Hier konnten wir im Test kaum Unterschiede ausmachen. Wenn man bei einem der beiden 3D-Drucker eine bessere Druckqualität ausmachen möchte dann eher beim Creality CR10. Wobei mit den richtigen Einstellungen und gleichen Materialien sollten beide 3D-Drucker absolut identisch drucken (beinahe selbe Hardware zur Steuerung verbaut). Für beide 3D-Drucker kann man zudem TL-Smoother zur weiteren Verbesserung der Druckqualität einsetzen.

Bei der Auswahl der Materialien gibt es bei beiden 3D-Druckern Einschränkungen. Durch den Bowden Extruder lassen sich flexible Materialien nur schlecht (wenn überhaupt) drucken. Besser geeignet sind Materialien wie PET, PET-G oder PLA. ABS sollte eher am Tevo Tornado gedruckt werden, da dieser das Druckbett auch heiß genug beheizen kann.

Fazit

Der Tevo Tornado besitzt ein deutlich besseres Druckbett, mangelhaft ist hingegen die Sicherheit des Druckbettes. Zudem sind beim Tevo Tornado auch die anderen Kabelanschlüsse an der Kontrollbox nicht sehr gut ausgeführt. Der Lieferumfang war beim CR10 eine Spur besser, da Filament und eine Halterung für das Filament enthalten waren. Wer PLA, PET-G und Ähnliches drucken will kann also zum CR10 greifen, für Materialien die ein stärker beheiztes Druckbett benötigen ist der Tevo Tornado die bessere Wahl. Weitere Details zu den beiden Konkurrenten kann man auch unseren Reviews zum Tevo Tornado und zum Creality CR10 entnehmen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.