The Beast V2: Neuer 3D-Drucker mit großem Bauraum auf Kickstarter

1119

Mit „The Beast V2“ präsentiert das Startup cultivate3D aus Australien einen Großformat-3D-Drucker auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. 

Drei Jahre nach der ersten Version seines 3D-Druckers hat cultivate3D den Prototypen der zweiten Generation des „The Beast“ fertig gestellt, welche aufgrund von Anwender-Feedback weiter verbessert wurde. Das Unternehmen wurde 2015 von den Industrieingenieuren und Programmierern Josh un Dan Herlihy gegründet.

Großer Bauraum

In einem Bauraum von 490 x 500 x 670 mm lassen sich auch große Objekte in einem Druckdurchgang realisieren. Zusätzlich wurde die Konstruktion des Gerätes überarbeitet um so eine höhere Genauigkeit, Verlässlichkeit und einfache Bedienung zu ermöglichen.

Mit The Beast V2 können Teile mit einer Auflösung zwischen 100 und 800 µm sowie mit Schichthöhen von bis zu 10 µm hergestellt werden. Das Druckbett in der geschlossenen Kammer ist beheizbar. Zudem verfügt das Gerät über praktische Funktionen wie den Auto Leveling Sensor und eine automatische Pausierung des Druckvorgangs, sollte das Filament zu Ende sein.

the beast v2 3d drucker kickstarter cultivate3d1 - The Beast V2: Neuer 3D-Drucker mit großem Bauraum auf Kickstarter

Anwender haben auch die Möglichkeit mit zwei Materialien gleichzeitig zu drucken (ideal für Stützstrukturen) oder 4 Objekte gleichzeitig im Synchon-Modus herzustellen. Dabei können für jeden der vier Extruder auch verschiedene Materialien verwendet werden.

Materialien

Der Drucker ist mit einer Reihe verschiedner Hotends kompatibel; standardmäßig ist ein E3D Hotend verbaut. Damit lassen sich verschiedenste Materialien drucken – von ABS, PLA, Nylon, PET, PETG, ASA, PP, PVA, HIPS oder TPU bis hin zu flexiblen oder mit Partikeln versetzten Materialion wie Carbonfaser Filament, CopperFill, CeramicFill etc.

the beast v2 3d drucker kickstarter cultivate3d2 - The Beast V2: Neuer 3D-Drucker mit großem Bauraum auf Kickstarter

Auf Seite der Software wird nun Simplify3D unterstützt. Cultivate3D hat dazu Profile für eine Reihe von Konfigurationen und Anwendungen optimiert. Weiters ist The Beast V2 aber auch mit Open Source Slicern wie Slic3r oder Cura kompatibel.

Über die Kickstarter-Kampagne, die noch bis zum 26. April läuft, können verschiedene Konfigurationen des 3D-Druckers vorbestellt werden. Der Best V2 Kit mit einem Hotend ist ab AUD 2.699 verfügbar.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.