Home 3D-Drucker TRIDITIVE kündigt Serienfertigung mit Metall-Polymer-Filamenten von BASF an

TRIDITIVE kündigt Serienfertigung mit Metall-Polymer-Filamenten von BASF an

Das spanische AM-Industriemaschinenhersteller-Unternehmen TRIDITIVE möchte mit seiner AMCELL-3D-Druckmaschine und der Plattformverarbeitung die Ultrafuse 316LX-Filamente der BASF für die Serienadditivherstellung von Metallteilen durch Massenproduktion von Bauteilen beschleunigen.

TRIDITIVE hat mit AMCELL eine hybride und automatisierte additive Fertigungsmaschine auf den Markt gebracht, die monatlich bis zu 10.000 grüne Teile produzieren kann. Das integrierte System, das durch seine Steuerungssoftware und die Fernüberwachung aktiviert wird, macht aus der additiven Fertigung eine praktikable Lösung für die Großserienfertigung im 24/7 Modus. Mariel Diaz, CEO von TRIDITIVE, erklärt:

„Die grünen Teile, die mit AMCELL mit der Metallfilament-Lösung von BASF bedruckt wurden, erfüllen die geometrischen und Oberflächenqualitätsanforderungen für die Massenfertigung von Endteilen. Die kontrollierte Baukammerumgebung deS AMCELL und SEIN optimierter Extrusionsprozess erzielen Teilporositäten, die denen ähnlich sind, die normalerweise mit der Metallspritzgießtechnologie (MIM) erzielt werden.“

Das Ultrafuse 316LX-Filament von BASF ist ein Metall-Polymer-Verbundstoff, der aus austenitischem Edelstahl 316L-Pulver besteht. Abgestimmt auf vorhandene MIM-Industriestandards mit hohem Durchsatz und katalytisches Entbindern und Sintern werden Endmetallteile in hoher Qualität produziert.

Die Kombination der AMCELL-Funktionen für die automatisierte Fertigung großer Chargen und die Verwendung von Ultrafuse 316LX ermöglichen die Fertigung kostengünstiger Teile durch additive Fertigung. Es vereinfacht die Materialhandhabungsprozesse erheblich, indem potenzielle Gefahren vermieden werden, die bei anderen AM-Prozessen für Metallpulver, wie Powder Bed Fusion (PBF), Direct Metal Deposition (DMD) oder Binder Jetting, auftreten können. Die automatische Last- und Verbrauchskontrolle der Ultrafuse 316LX-Filamentspulen ermöglicht es dem AMCELL, während des gesamten Produktionsprozesses weitgehend unbeaufsichtigt zu arbeiten, und reduziert die Arbeitskraft und Eingriffe des Menschen auf ein Minimum.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
QuelleTRIDITIVE
Vorherigen ArtikelLSS stellt die Rapid RAPTOR-Serie von 3D-Druckern vor
Nächsten ArtikelSiemens präsentiert Simulationssoftware für den 3D-Metalldruck