TRUMPF bringt gleich zwei neue AM Anlagen

1886

Nachdem TRUMPF die neue TruPrint 3000 schon im Vorfeld angekündigt wurde ist es keine Überraschung dass diese nun vorgestellt wurde. TRUMPF zeigt zusätzlich jedoch eine Multilaser Anlage , die TruPrint 5000.

trumpf_entpackstation
TRUMPF Entpackstation

Die beidem LMF 3D Drucker von TRUMPF bieten einen Bauraum mit einem Durchmesser von 300mm und einer Höhe von 400mm. Ebenso wurde bei beiden der Bauraum so konzipiert, dass dieser nach dem Druckvorgang rasch mit einem neuen ausgetauscht werden kann. So wird die Prozesskette der additiven Fertigung weiter in den Fokus von TRUMPF gestellt.

Zusätzlich präsentiert der Maschinenbauer ein Softwarepaket welches die effiziente Produktion weiter erhöhen soll. Das TruTops Print mit NX bietet eine durchgängige Lösung mit einheitlicher Oberfläche. Gemeinsam mit der praktischen Pulverzufuhr, diese hält circa 2,5 mal das Bauraumvolumen, einer automatisierten Siebstation (optional) und der Monitoring-Lösung, TruConnect, will TRUMPF damit bereit sein für die Industrie 4.0.

truprint3000-lasermetalfusion
Bauteil, hergestellt mit Laser Metal Fusion (LMF)

TruPrint 5000:
Mit der TruPrint 5000 Anlage macht TRUMPF noch einen weiteren Schritt in die Produktivität. Der Laser-Spezialist verbaut drei 500W Laser in der Anlage, die gleichzeitig Metallpulver schmelzen können. So kann der Bauraum schneller und effizienter bearbeitet werden.

Um die gleichbleibende Qualität des Materials während des Druckprozesses zu gewährleisten ist die TruPrint 5000 mit einer Heizung ausgestattet, die den Bauraum auf 500°C aufwärmt.

Interessierte müssen auf die Anlage jedoch bis Ende 2017 warten. Alternativ kann Metall von Concept Laser von zwei 1000W Lasern, dem SLM Solution SLM500 mit bis zu vier 700W Lasern und von dem EOS  M400-4 mit vier 400W Lasern bearbeitet werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.