Home 3D-Drucker ViscoTec entwickelt 2K-Druckkopf für Flüssigkeiten und Pasten im 3D-Druck

ViscoTec entwickelt 2K-Druckkopf für Flüssigkeiten und Pasten im 3D-Druck

Mit dem neuen ViscoDUO-FDD 4/4 ermöglicht es das deutsche Unternehmen ViscoTec zweikomponentige Flüssigkeiten und Pasten am 3D-Drucker zu verarbeiten. 

Neben den klassischen Materialien wie thermoplastischen Kunststoffen, Metallen oder Keramik kommen in der Additiven Fertigung auch immer öfter viskose Fluide und Pasten zum Einsatz, darunter Silikone, Expoxidharze, Polyurethane, Arcylate und Polyesterharze. Speziell für diese Materialien hat ViscoTec einen zweikomponentigen (2K) Druckkopf entwickelt. Dieser kann anstelle eines herkömmlichen FDM-Extruders im 3D-Drucker eingesetzt und mit bereits bestehenden Softwarelösungen angesteuert werden. Die Ansteuerung sorgt auch für eine exakte Einhaltung des Mischverhältnisses der beiden Materialien während des kompletten Druckvorgangs.

ViscoTec beschreibt den Aufbau des ViscoDUO-FDD 4/4 wie folgt:

Das Herzstück des Druckkopfes bildet ein rotierendes Verdränger-Prinzip. Dank der speziellen Geometrie entsteht ein genau definiertes Kammervolumen, in dem das Medium kontinuierlich axial befördert wird. Durch Umkehr der Drehrichtung wird ein Fadenabriss erzeugt – für absolut saubere Druckergebnisse. Eine rein volumetrische Technologie, die hochpräzisen 3D-Druck möglich macht.

Der Druckkopf ist über zwei separate strömungsoptimierte Kanäle mit dem Mischkopf verbunden. Das Mischen der beiden Materialien erfolgt somit erst im Mischrohr, welches nach Beendigung des Druckvorgangs entnommen und entsorgt werden kann. Durch die getrennten Extruder-Einheiten wird ein vorzeitiges Aushärten der Materialien verhindert, sodass diese über einen längeren Zeitraum befüllt bleiben können. Materialien werden durch die geringe Scherbeanspruchung schonend gefördert und der programmierbare Rückzug verhindert das Nachtropfen.

ViscoTec bietet auch ein Starter Kit an, mit dem der Anschluss des Druckkopfes an viele der gängigen 3D-Drucker, die nach dem Extrusionsverfahren arbeiten, möglich ist. Der Bausatz beinhaltet die geeignete Steuerung sowie hilfreiches Zubehör wie Dosiernadeln und Kartuschen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.