Home Pressemeldungen BEGO und voxeljet schließen Patent-Kreuzlizenz-Vereinbarung

BEGO und voxeljet schließen Patent-Kreuzlizenz-Vereinbarung

Der Bremer Dentalspezialist BEGO und voxeljet, Pionier und Technologieführer von pulverbettbasierten 3D-Drucksystemen, haben eine Patent-Kreuzlizenz-Vereinbarung im Bereich der continuous Additive Manufacturing-Verfahren (cAM) geschlossen.

Die Vereinbarung gestattet es voxeljet und BEGO – Pionier des Additive Manufacturing-Verfahrens (AM) für die Dentalbranche und Halter wichtiger Schutzrechte bei diesen Herstellungsverfahren – das neue cAM-Verfahren jeweils exklusiv in ihrem Anwendungsbereich zu vermarkten und weltweit Unterlizenzen an Dritte zu vergeben.

Wir freuen uns sehr über die Kreuzlizenz-Vereinbarung mit voxeljet. Ich bin überzeugt, dass wir damit eine Win-win-Situation geschaffen haben, von der beide Unternehmen zukünftig enorm profitieren werden und verstehe das insbesondere als Bestätigung unserer Unternehmensstrategie, auf Forschung und Entwicklung zu setzen“, so Christoph Weiss, geschäftsführender Gesellschafter der BEGO. Dem pflichtet Dr. Ingo Ederer, Geschäftsführer voxeljet, bei: „Die geschlossene Kreuzlizenz erlaubt es voxeljet, exklusiv kontinuierlich arbeitende pulverbettbasierte 3D-Drucker zu entwickeln und zu vertreiben. Nach erfolgreicher Markteinführung der pulverbettbasierten 3D-Druck-Technologie im industriellen Sektor vor mehr als zehn Jahren, können wir als weiteren revolutionären Meilenstein den ersten 3D-Endlosdrucker in Form der VXC800 präsentieren!

Beim continuous Additive Manufacturing-Verfahren werden nacheinander Materialschichten schräg zur Bauplattform aufgebracht und lagenweise selektiv miteinander verbunden. Die Verbindung kann z. B. mit Hilfe eines Lasers (SLM & SLS), UV-Strahlung (SLA), durch Abkühlung aus der schmelzflüssigen Phase (FDM) oder von Partikelmaterial durch einen Binder (3D-Druck) erfolgen. Das cAM-Verfahren stellt einen revolutionären Schritt in der Entwicklung der klassischen Additive Manufacturing-Verfahren (AM) dar, da es drei technische Hürden im Vergleich mit den klassischen AM-Verfahren beseitigt: Die hohen Rüstzeiten, die hohen Fertigungszeiten und die Beschränkung auf den Bauraum der aktuellen AM-Anlagen, was beispielsweise für die Luft- und Raumfahrttechnik wichtig ist. Somit ist eine deutliche Steigerung der Produktivität bei gleichzeitig sehr großen – potenziell unendlich langen – Produkten und kürzeren Durchlaufzeiten realisierbar.

Über BEGO
Die BEGO Bremer Goldschlägerei Wilh. Herbst GmbH & Co. KG ist einer der führenden Dentalspezialisten weltweit. Das in fünfter Generation inhabergeführte Unternehmen verwirklicht seit über 120 Jahren seinen Anspruch, Dentallaboren, Zahnärzten und Implantologen innovative und wirtschaftliche Materialien, Verfahren und Geräte für die optimale Versorgung ihrer Patienten an die Hand zu geben. Seit der Gründung im Jahre 1890 ist die BEGO in der Forschung und Weiterbildung sehr aktiv, pflegt intensive Kooperationen mit Universitäten und Meisterschulen und hält eine Vielzahl an Patenten. Im Jahre 2008 wurde die BEGO als einziges Unternehmen der Dentalbranche mit dem renommierten „TOP100“-Gütesiegel für ihre herausragende Innovationskraft ausgezeichnet.

Über voxeljet
voxeljet hat sich auf die 3D-Drucktechnologie spezialisiert. Das weltweit tätige Hightech-Unternehmen gehört zu den renommierten Herstellern von industrietauglichen 3D-Drucksystemen.
Gleichzeitig betreibt voxeljet eines der größten Dienstleistungszentren Europas für die „On Demand Fertigung“ von Formen und Modellen für den Metallguss.

Link: BEGO / Voxeljet

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.