Home 3D-Drucker Voxeljet Voxeljet: Ford Motor setzt auf Polypor C

Voxeljet: Ford Motor setzt auf Polypor C

Ford Motor hat vor kurzem ein neues voxeljet 3D-Drucksystem VX800 in ihrem AM Center in Dunton bei London in Betrieb genommen, auf dem das neue Materialsystem Polypor C zum Einsatz kommt. Die Entscheidung für dieses System fiel nach einer intensiven Test- und Evaluierungsphase.

Eine gute Entscheidung, wie Trevor Bentley, Anwendungs-Ingenieur bei Ford Motor, meint: „Wir sind von den technischen Eigenschaften des neuen Binders begeistert. Polypor Typ C ist mit großem Abstand das beste Material, das wir auf einer voxeljet Anlage bisher im Einsatz hatten. Die Teile, die wir gedruckt haben, überzeugen auf ganzer Linie und unsere Gießer sind vom Ausbrennverhalten des neuen Materials sehr angetan. Die Gussteile sind von höchster Güte mit einer sehr professionellen Anmutung. Wir und die Gießer sind wirklich glücklich mit dem neuen Material.
Weitere Vorteile sieht Trevor Bentley in der langen Haltbarkeit von Polypor Typ C sowie in der unkomplizierten Lagerung. Der Binder muss nicht bei niedrigen Temperaturen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Und: Das aromatenfreie Polypor Typ C punktet auch mit vorbildlicher Umweltverträglichkeit, ist gesundheitlich unbedenklich und verströmt einen angenehmen Geruch.
Übrigens: Anwender, die Design-, Architektur- oder sonstige Präsentationsmodelle drucken wollen, werden von Polypor Typ C ebenfalls begeistert sein. Das Material hat im Gegensatz zu Polypor Typ A und Typ B den entscheidenden Vorteil, dass die fertigen Kunststoffmodelle in sauberem weiß erstrahlen und somit hohen Ansprüchen an die Anmutung gerecht werden.

(c) Picture & Link: Voxeljet

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.