Was ist RepRap?

7457

Das bereits öfters erwähnte RepRap Projekt, bildete den Grundstein von Personal 3D-Printing. In diesen Artikel finden Sie einen Überblick, über das revolutionäre Open Source Projekt.

Projekt RepRap
Die Idee einen Open Source 3D Drucker zu bauen, hatte der Brite Adrian Bowyer bereits im Jahre 2004. Am 28.Mai 2008 entwickelte er schließlich den Replicating Rapid-Prototyper (kurz RepRap) der als erster Open Source 3D Drucker (unter der offenen GNU Lizenz) in die Geschichte eingegangen ist.

Dieser RepRap 3D Printer kann Objekte aus unterschiedlichen Kunststoffen Drucken. Da der Drucker selbst ebenfalls zum Großteil aus Plastik besteht, können (sobald der erste Drucker einmal existiert) große Teile eines weiteren 3D Printers selbst produziert werden. Daher wird dieser 3D-Drucker auch öfters als „self replicating“ bezeichnet. Tatsächlich sind jedoch auch andere Teile die zugekauft werden müssen für das Erstellen notwendig. Trotzdem können sich die Kosten (je nach Zubehörquelle) auf teils unter 400€ belaufen.

 

Adrian Bowyer im Interview

Über die Idee hinter RepRap, sowie die Möglichkeiten die dieses unglaubliche Projekt bietet, spricht Adrian Bowyer von der University of Bath:

What is RepRap? Introductory Lecture – Part 1 of 2

What is RepRap? Introductory Lecture – Part 2 of 2

Schnell gründete sich eine RepRap Community, die den ursprünglichen RepRap weiterentwickelten und eine beachtliche Menge an Formfaktoren mit unterschiedlichen Funktionen erzeugten.

Unterschiedliche Designs:

  • Darwin: das erste Design
  • Mendel: das Original
  • Prusa Mendel: Weiterentwicklung des Mendel
  • MendelMax: großer Mendel
  • Huxley: Design in Reisegröße
  • Wallace: kleiner RepRap

Nachdem die ersten RepRap Besitzer begannen, 3D-gedruckten Teile (die zum Erzeugen eines weiteren 3D-Printers notwendig waren) im Internet zu Verkaufen, bildeten sich rasch einige Webshop,s die zuerst nur Teile, dann komplette 3D-Drucker Kits verkauften. Manche dieser „Firmen“ entwickelten sich schneller, verbesserten die Technologie und wurden, wie das amerikanische Unternehmen MakerBot, sehr berühmt.

 

Update: 16.02.12:
Graham Klyne über 3D-Printing und warum diese Technologie eine ähnliche Zukunft wie das Drucken von digitalen Bilder haben könnte:

Links:

Baupläne zum RepRap 3D Drucker
Projektbeschreibung zum RepRapWiki
Projektbeschreibung zum RepRapWiki

 

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.