Home 3D-Drucker WASP Delta Family 3D-Printer – Update: WASP Resurrection als CC

WASP Delta Family 3D-Printer – Update: WASP Resurrection als CC

Der italiener Massimo Moretti entwickelt in Zusammenarbeit mit der Design Universität ISIA seit längerem 3D-Drucker. Nach seinem Powerwasp präsentiert er nun eine komplette Familie an Delta 3D-Drucker.

19. November 2013: Das erste Delta /Rostock 3D-Drucker Design stammt vom Entwickler Johann Rocholl, der seinen ersten 3D-Printer letztes Jahr auf Thingiverse präsentierte. Seither haben einige andere dieses Konzept weiterentwickelt und weitere Variationen des 3D-Printers vorgestellt. Beim Rostock / Delta Design wird der Extruder nicht über ein Schienensystem, sondern mithilfe von drei Armen bewegt. Die drei Arme werden dabei durch jeweils einen Motor angesteuert, die gemeinsam den Druckkopf in alle drei Dimensionen bewegen können.

Das italienische Gemeinschaftsprojekt WASP arbeitet derzeit an einer kompletten Serie an Delta 3D-Drucker mit unterschiedlichen Größen. Das Projekt wurde im Zuge der 3D Print Show in London präsentiert.

Geplant sind folgende fünf neue 3D-Drucker:

  • PicoWASP mit einer Bauraumgröße von 100x100x100mm
  • DeltaWASP mit einer Bauraumgröße von 200x200x200mm
  • MegaWASP mit einer Bauraumgröße von 400x400x400mm
  • GigaWASP (a.k.a. Big Delta) mit einer Bauraumgröße von 800x800x800mm
  • TeraWASP mit einer Bauraumgröße von 2000x2000x2000mm

Wann die 3D-Drucker verfügbar sein sollen, sowie die geplanten Preise sind derzeit noch nicht bekannt.

Neben der Delta Familie aus dem Hause WASP, wurden bereits folgende Projekte veröffentlicht: Orion DeltaDeltaprintrKossel Clear Delta 3D PrinterRepRap SimpsonAluminatus TridentOpenBeam Kossel ProQuantum DeltaRappiDelta, Delta TowerRepRap Austria RostockDelta MakerRostock Max DeltaDelta Robot und Delta Robot Mini. Auch RichRap arbeitet derzeit an einem Rostock Delta Projekt.

(c) Pictures & Link: WASP Project

 

wasproject_resurrection_sistemUpdate – 04. Dezember 2014: WASP Resurrection schützt Ausdrucke vor Stromausfällen

Das WASP Project stellt mit dem Resurrection ein spannendes Feature für RepRap 3D-Drucker zur Verfügung. Resurrection wurde unter den Creative Commons lizenziert und kann so von Jedem für den Privatgebrauch verwendet und abgewandelt werden. Mit Resurrection kann man seinen 3D-Drucker vor Stromausfällen schützen und somit Fehldrucke vermeiden. Sobald ein Stromausfall passiert merkt sich Resurrection die genauen Daten des Drucks. Damit kann der Druck, sobald der Strom wieder verfügbar ist fortgeführt werden.

Ein lustiges Video erklärt die Funktion:

Delta WASP 3D printer / Resurrection System

via WASP Project

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.