Xerox reicht Patent für 3D-Drucker mit rotierendem Druckbett ein

1361

Das amerikanische Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Xerox, das sich bereits früh zu einem der führenden Unternehmen im Druckbereich entwickelte, hat nun ein Patent im Bereich der additiven Fertigung eingereicht. 

Das Patent mit dem Titel „Digital Manufacturing System for Printing Three-Dimensional Objects on a Rotating Surface“ beschreibt einen 3D-Drucker, bei dem sich hauptsächlich das Druckbett anstatt des Druckkopfs bewegt.

Dabei bewegt ein Antrieb das Druckbett auf der XY Ebene; ein weiterer steuert die Höhe des Druckkopfs auf der Z Achse und regelt somit den Abstand zur obersten Druckschicht. Ein Regler steuert die Extrusion des Druckmaterials über den Druckkopf, der zur Anpassung der Druckauflösung sich auch parallel zur Plattform bewegt. Beschrieben werden zwei verschiedene Ausführungen des Patents.

Ende 2013 hat 3D Systems für $ 32,5 Millionen Teile von Xerox gekauft. Es handelte sich dabei um die Bereiche Design, Engineering und Chemie, die im Xerox Standort Wilsonville, Oregon beheimatet sind. Über 100 Xerox Mitarbeiter schlossen sich der globalen Forschungs- und Entwicklungsabteilung von 3D Systems an.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.