Home 3D-Drucker Zaxe stellt 3D-Drucker Z3+ und X3 auf der Formnext vor

Zaxe stellt 3D-Drucker Z3+ und X3 auf der Formnext vor

Der türkische 3D-Druckerhersteller Zaxe hat auf der Formnext 2021 mit Z3+ und den X3 zwei neue 3D-Drucker vorgestellt.

Erst im September hat der Hersteller drei neue Geräte vorgestellt, nun erfolgt bei der Fachmesse Formnext die Präsentation von zwei neuen Modellen. Ebenso stellte das Team eine neue Materialstation vor, die mit den Druckern Z3 und Z3+ funktioniert.

Nachdem das Unternehmen seine Wachstumsziele im einheimischen Markt in der Türkei erfüllt hat, will Zaxe auf den internationalen Markt expandieren. Die neuen 3D-Drucker Z3+ und X3 sollen im ersten Quartal 2022 auf den Markt kommen.

Der Z3+ ermöglicht die gleichzeitige Verwendung mehrerer unterschiedlicher Materialien und Filamente in verschiedenen Farben, um die Effizienz des Produktionsprozesses zu steigern. Mit einem geschlossenen Druckvolumen von 300 x 300 x 350 mm und der IDEX CoreXY Mechanik bietet die Z3+ dem Anwender ein schnelles und stabiles Druckerlebnis. Die Maschine kombiniert die starke mechanische Struktur des CoreXY-Systems mit der präzisen Schrittbewegungsfunktion des Klipper-Systems der neuen Generation, um sicherzustellen, dass der Drucker leiser, schneller und langlebiger ist.

Technische Details des Zaxe Z3+

Druckvolumen 300 x 300 x 350 mm
Druckergröße 585 x 665 x 667 mm
Schichtdicke 25-600 Mikrometer
Druckkopf Dual Titanium E3D
Düsendurchmesser 0,2/0,4/0,6/0,8 mm
Druckkopftemperatur max. 280°C
Druckbetttemperatur max. 110°C
Filament- und Stromausfallsensor Ja
Kalibrierung Vollautomatisch
Filament-Durchmesser 1,75 mm
Konnektivität Wi-Fi, Ethernet, USB, Flash-Pult
Unterstützte Dateiformate .stl, .obj, .3mf, .x3d, .zaxe

Ebenso gibt es den neuen X3. Der Drucker, der zu einem Preis von 1490 € auf den Markt kommt, bietet zur Steuerung einen 5-Zoll-Touchscreen. Ebenfalls hat das Gerät eine Wi-Fi-Funktion sowie einen USB- und Ethernet-Anschluss.

Die Pei-Platte des Druckers besteht aus Federstahl und ist mit Magneten ausgestattet, um sicherzustellen, dass die Drucke stabil bleiben und auch komplizierte Details möglich sind. Die flexible und raue Oberfläche der Pei-Platte ermöglicht es außerdem, die Drucke nach der Fertigstellung einfach vom Tisch zu nehmen.

Der X3 ist mit einem HEPA-Filter ausgestattet und verfügt über einen E3D-Druckkopf der neuen Generation.

Technische Details des Zaxe X3

Druckvolumen 220 x 230 x 250 mm
Druckergröße 410 x 583 x 530 mm
Schichtdicke 25-600 Mikrometer
Druckkopf Single
Düsendurchmesser 0,2/0,4/0,6/0,8 mm
Druckkopftemperatur max. 280°C
Druckbetttemperatur max. 110°C
Filament- und Stromausfallsensor Ja
Kalibrierung Vollautomatisch
Filament-Durchmesser 1,75 mm
Konnektivität Wi-Fi, Ethernet, USB, Flash-Pult
Unterstützte Dateiformate .stl, .obj, .3mf, .x3d, .zaxe

Neben den neuen 3D-Druckern stellt Zaxe auch seine neue Materialstation vor. Mit insgesamt sechs Steckplätzen, drei oben und drei unten, ermöglicht die Materialstation den gleichzeitigen Einsatz von sechs Filamenten.

Innerhalb der Station sind die Filamente vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit geschützt. Die Station ermöglicht es, verschiedene Farben auf einmal zu drucken. Die Materialstation ist außerdem mit einem Encodersystem ausgestattet, das eine spezifische Kontrolle über die Verwendung von Filamenten oder deren Verweildauer ermöglicht.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelVom Ballettschuh bis zum Wärmetauscher: Sieger der purmundus challenge auf der Formnext ausgezeichnet
Nächsten ArtikelRapid Shape evaluiert medizintechnische Anwendungen im Bereich bioresorbierbarer 3D-Druckharze
David ist Redakteur bei 3Druck.com.