Home 3D-Drucker Zortrax M300 Dual: Neuer 3D-Drucker mit Doppelextrusion

Zortrax M300 Dual: Neuer 3D-Drucker mit Doppelextrusion

Der polnische 3D-DruckerHersteller Zortrax bringt den M300 Dual, einen Drucker mit Doppelextrusion, auf den Markt.

Der M300 Dual ist laut Zortrax auf Spezialisten zugeschnitten, die einen professionellen, aber benutzerfreundlichen 3D-Drucker suchen. Mit dem Gerät kann der Anwender mit zwei Materialien arbeiten. Mit dem eingebauten Extruder mit doppeltem Hot-End und zwei separaten Düsen können Modelle mit einer komplizierten Geometrie erstellt werden.

Dies ist bei Druckern, die nur mit einem Material arbeiten, nicht möglich. Die zwei Düsen extrudieren abwechselnd das Modellierungsmaterial, das den gedruckten Gegenstand bildet, und das Trägermaterial, wodurch die wasserlösliche Trägerstruktur entsteht. Der Träger muss nicht manuell entfernt werden, sodass Benutzer Modelle mit einer sehr komplexen Konstruktion drucken können.

„Das duale Extrusionssystem und der große Arbeitsbereich ermöglichen detailliertes und kompliziertes Drucken nach Industriestandard, während die Eigenschaften eines Desktop-Druckers erhalten bleiben. Unser Ziel ist es, die Möglichkeiten eines Industriedrucks auf kleinere, benutzerfreundlichere Geräte zu übertragen. Der neue M300 Dual ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. Darüber hinaus ist der M300 Dual mit dem Apoller-Glättungsgerät kompatibel . Wir haben ein umfassendes System geschaffen, mit dem Benutzer mit Zortrax-Geräten arbeiten können “, sagt Rafał Tomasiak, CEO von Zortrax.

Introducing Zortrax M300 Dual: Timelapse of 3D Printing without Raft

Zortrax M300 Dual bietet mehrere neue Funktionen

Neben der Doppelextrusion hat das neue Gerät auch weitere neue Features an Board. Das neue Blackout-Response-System sichert den Druckvorgang während eines Stromausfalls. Eingebaute Kondensatoren speichern genug Energie, um den Drucker in Betrieb zu halten, bis der genaue Fortschritt gespeichert ist. Sobald der Strom wieder eingeschaltet ist, werden Sie gefragt, ob Sie den Druckvorgang fortsetzen oder erneut starten möchten. Bei Auswahl von „Weiter“ wird der Druck an der Stelle fortgesetzt, an der die Arbeit unterbrochen wurde, bevor das Gerät ausgeschaltet wurde.

Ebenso gibt es eine verbesserte/s Materialende- / Stauerkennung, welche Arbeit und reduziert Druckverluste. Der M300 Dual benachrichtigt den Benutzer automatisch über Fehler – zum Beispiel, wenn das Material ausgeht, die Spule falsch installiert ist oder die Düse verstopft ist und unterbricht den Druckvorgang. Eine integrierte Kamera ermöglicht Live-Streaming, sodass Benutzer den Druck überwachen und Fehler beim Erstellen von Prototypen vermeiden können.

Der M300 Dual verfügt über einen großen Arbeitsbereich von 265 x 265 x 300 mm und einen farbigen LCD-Touchscreen. Durch die Verbindung über Wi-Fi, Ethernet und USB können Benutzer 3D-Druckfarmen nutzen und die Arbeit beschleunigen. Benutzer können verschiedene Arten von Build-Plattformen, einschließlich Glas und perforierter installieren. Sie können aus einer Reihe von Filamenten von Drittanbietern wählen, die sowohl von Single- als auch von Dual-Extrusion-Modellen vollständig unterstützt werden. Alle Zortrax-Filamente für den M300 Dual – sowohl Basis- als auch Trägermaterialien – sind auf Spulen erhältlich. Das Produkt ist ab Mitte 2019 im Verkauf erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 3990 Euro.

Der Artikel basiert auf eine Pressemeldung von Zortrax

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.