Zortrax veröffentlicht den M200 Plus 3D-Drucker

740

Schon der Zortrax M200 wurde weltweit gelobt und hat mehrere Preise gewonnen. Der neue M200 Plus soll an diesen Siegeszug anschließen. Dafür wurde der 3D-Drucker an mehreren Stellen mit neuen Features ausgestattet.

Was gleich bleiben soll ist die gute Druckqualität. Verbessert wurden dagegen die Bedienelemente und die Verbindungsmöglichkeiten. So wurden zahlreiche Verbesserungsvorschläge eingearbeitet, die die Kunden in einem offenen Dialog vorgeschlagen haben.

Um die Hardware im Dauerbetrieb kühler zu halten wurde ein zusätzlicher Radiallüfter angebracht. Dadurch soll der oberste Teil, an dem das Hotend angebracht ist, dauerhaft kühl bleiben. Der Antriebsmechanismus für das Filament wurde ebenfalls überarbeitet. Außerdem wurde noch ein weiterer Lüfter hinzugefügt, der das gedruckte Modell selbst kühlen soll. Auch das restliche Hotend wurde in mehreren Punkten verbessert und überarbeitet.

Ein Sensor soll erkennen, wenn das Filament endet. Der Druck wird dann pausiert und der Anwender kann einfach neues Filament laden. Mit einer SD-Karte kann man in Zukunft nicht mehr drucken mit dem M200 Plus, stattdessen gibt es aber einen USB Anschluss. Zur besseren Bedienbarkeit wurde auch ein Touchscreen ergänzt, damit soll es schneller möglich sein Einstellungen zu ändern. Eine alternative dazu bietet die eingebaute WLAN-Schnittstelle. Von dieser soll es sogar möglich sein die Firmware zu updaten. Ebenfalls verbessert wurde der Spulenhalter und eine Kamera wurde auch ergänzt.

There is a lot we have learned working on the M200. All these years of experience led to the M200 Plus, a reliable, future-proof professional 3D printer.

Wann der M200 Plus erhältlich ist und zu welchem Preis ist noch nicht bekannt.