Charles „Chuck“ Hull – 3D-Druck – Wie alles begann…

5323

Chuck Hull gilt nicht umsonst als Erfinder des 3D-Drucks. Hier erfährt man die ganze Geschichte.

Charles W. Hull wurde am 12.Mai 1939 in Clifton, Colorado geboren. 1961 hat Hull die University of Colorado erfolgreich mit einem BSc in „Engineering Physics“. Während seiner Anstellung als Vice President of Engineering bei der Firma UVP, Inc. in San Gabriel, Kalifornien entwickelte er 1983 die Idee mit UV Licht flüssigen Kunststoff zu verfestigen. Damals war der Kunststoff noch als Oberflächenbeschichtung im Einsatz. Dies und die ewig lange Wartezeit bei der Erstellung von Prototypen machten Chuck, wie er genannt wird, erfinderisch.

Am 8. August 1984 meldete er „Stereolithography“ zur Erstellung von 3D-dimensionalen Objekten zum patentieren an. Das Patent 4,575,330 wurde am 11. März 1986 freigegeben und Chuck Hull gründete das Unternehmen 3D Systems, um fortan 3D Drucker zur Erstellung von Prototypen zu produzieren. Seit 1989 werden diese kommerziell vertrieben.

Zeichnungen der Funktionsweise von Stereolithographie aus dem Patent 4,575,330:

Stereolithography_Patent_US4575330

Chuck Hull bei Good Morning America am 30. Jänner 1989:

Der Ingenieur und Erfinder wurde mit vielen Auszeichnungen wie die vom Europäischen Patentamt verliehene Auszeichnung zum besten Erfinder oder die Aufnahme in die „National Inventors Hall of Fame“ geehrt.

Ein aktueller Bericht über Charles „Chuck“ Hull von CNN:

(c) Text by 3Druck.com
(c) Picture via 3D Systems & Google Patents

Vorherigen ArtikelTwikit – personalisierter Schmuck und Kunst aus dem 3D-Drucker
Nächsten ArtikelSolidoodle präsentiert 3D-Drucker zum Kampfpreis
Jakob Knabel
Von Ende 2013 bis März 2017 arbeitete Jakob als Chefredakteur bei 3Druck.com. Gemeinsam wuchs das Team, die Reichweite von 3Druck.com und baute die Position als meistgelesenes deutschsprachiges Magazin zum Thema 3D Druck und Additive Fertigung weiter aus.