Home Forschung & Bildung 3D Druck hat geholfen den Todesfall von Lucy zu lösen

3D Druck hat geholfen den Todesfall von Lucy zu lösen

In dem Feld der Anthropologie bieten die Fossilien von Lucy eine wunderbare Basis für verschiedenste Theorien – nun wurde die Theorie der Todesursache des Vormenschen mittels 3D Druck bewiesen.

Lucy ist ein 3,2 Millionen Jahre altes Skelett eines Australopithecus afarensis beziehungsweise 40% eines Skeletts. Die Überreste von Lucy wurde 1974 entdeckt und nach dem Song benannt, der zu der Zeit im Radio gelaufen ist – Lucy in the Sky with Diamonds von den Beatles.

Mittels modernster Computertomographie wurden die unbezahlbaren Knochen im März 2009 gescannt. Die 3D Daten wurden Forschern auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt. Diese Daten konnten einfach 3D gedruckt werden.

Cracking the Coldest Case: How Lucy Died

Mit den 3D gedruckten Knochen könnten Wissenschaftler rund um den Globus die Brüche analysieren. Bis jetzt war die Todesursache von Lucy umstritten. Durch die Analyse der 3D gedruckten Modelle ist man sich jedoch einig – Lucy dürfte von einem Baum gefallen sein.

3D Scan Technologie und 3D Druck verändert die moderne Archäologie. Viele Forscher können Funde untersuchen und analysieren ganz egal wo die Fossilien gefunden wurden oder die Forscher her kommen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.