Home Forschung & Bildung 3D-Druck-Paper Übersicht: “Morphing”-Düse und Kreislaufwirtschaft

3D-Druck-Paper Übersicht: “Morphing”-Düse und Kreislaufwirtschaft

Wöchentlich erscheinen etliche wissenschaftliche Papers über die additive Fertigung. Jeden Tag stellen wir solche wissenschaftliche Ergebnisse bei 3Druck.com in eigenen Artikel vor. Am Ende der Woche wollen wir nun auch Studien vorstellen, die es ansonsten nicht in unsere Berichterstattung geschafft hätten.

Wissenschaftler aus Maryland entwickeln formveränderliche Düse für den 3D-Druck von fasergefüllten Verbundwerkstoffen

Forscher der University of Maryland (UMD) haben eine “Morphing”-Düse entwickelt, die es Anwendern ermöglicht, maßgeschneiderte Teile mit fasergefüllten Verbundwerkstoffen zu drucken.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Druckköpfen verfügt das Gerät des Teams über neuartige seitliche Aktuatoren, die es ihm ermöglichen, während des Drucks seine Form zu verändern und die Fasern eines Materials effektiv neu auszurichten. Mit ihrer neuen Düse konnten die Wissenschaftler die Quellungseigenschaften komplexer Objekte beeinflussen, was möglicherweise biomedizinische oder militärische Anwendungen ermöglicht.

Die Ergebnisse der Forscher werden in ihrer Studie mit dem Titel “A 3D Printed Morphing Nozzle to Control Fiber Orientation during Composite Additive Manufacturing” detailliert beschrieben. Die Studie wurde von Connor D. Armstrong, Noah Todd, Abdullah T. Alsharhan, David I. Bigio und Ryan D. Sochol mitverfasst.

Portugiesische Forscher fordern eine breitere Erforschung von 3D-Druckmaterialien für die Kreislaufwirtschaft

Forscher der Universidade NOVA de Lisboa (UNIDEMI) haben den Bedarf an weiteren Forschungen zur Kreislaufwirtschaft in der 3D-Druckindustrie aufgezeigt.

Nach einer eingehenden Literaturrecherche stellte das Team fest, dass Industrieabfälle im 3D-Druck selten wiederverwendet werden und dass nur wenig Forschung und Entwicklung betrieben wurde, um dies zu beheben. Insbesondere identifizierten die Forscher Polymerabfälle als wiederverwertbares Material, das sowohl zur Verbesserung der Unternehmensrentabilität als auch zur Reduzierung des Abfallaufkommens genutzt werden könnte.

Die Ergebnisse der Forscher sind in ihrem Papier mit dem Titel “Waste Valorization through Additive Manufacturing in an Industrial Symbiosis Setting” detailliert beschrieben. Die Studie wurde von Inês A. Ferreira, Radu Godina und Helena Carvalho mitverfasst.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.