Home Forschung & Bildung 3D-Druck-Paper Übersicht: Robotik, 5G und mehr

3D-Druck-Paper Übersicht: Robotik, 5G und mehr

Wöchentlich erscheinen etliche wissenschaftliche Papers über die additive Fertigung. Jeden Tag stellen wir solche wissenschaftliche Ergebnisse bei 3Druck.com in eigenen Artikel vor. Am Ende der Woche wollen wir nun auch Studien vorstellen, die es ansonsten nicht in unsere Berichterstattung geschafft hätten.

Wissenschaftler aus Seoul 3D-drucken multifunktionale weiche Sensoren, um Mensch-Roboter-Interaktionen zu ermöglichen

Forscher der Seoul National University (SNU) haben neuartige 3D-gedruckte Sensoren entwickelt, die es Menschen ermöglichen, aus der Ferne mit deformierbaren Soft-Robotik-Systemen zu interagieren.

Die multifunktionalen Geräte, die sich nachweislich nach Belieben in komplexe Formen dehnen und biegen lassen, bieten auch optische, mikrofluidische und piezoresistive Sensorfunktionen. Während der Tests konnte das Team seine Sensoren sowohl in tragbare als auch in reizgesteuerte Aktoren integrieren, so dass die Benutzer mehrere Robotergeräte aus der Ferne steuern können.

Die Ergebnisse der Forscher werden in ihrem Paper mit dem Titel “Heterogeneous sensing in a multifunctional soft sensor for human-robot interfaces” detailliert beschrieben. Die Arbeit wurde von Taekyoung Kim, Sudong Lee, Taehwa Hong, Gyowook Shin, Taehwan Kim und Yong-Lae Park mitverfasst.

Forscher entwickeln neuartige Prozessplanungs-Software für den supportfreien 5-Achsen-3D-Druck

Ein Forscherduo der Pennsylvania State University hat eine automatisierte Prozessplanungs-Software speziell für die fünfachsigen 3D-Druck entwickelt. Das Programm wird von Algorithmen gesteuert, die entwickelt wurden, um den Slicing-Prozess zu automatisieren, die Leistung von fünf Achsen zu nutzen und einen supportfreien 3D-Druck zu gewährleisten. Xinyi Xiao nennt Zeit- und Kosteneinsparungen als Hauptmotivation für die Arbeit, die sie im Rahmen ihres Promotionsprogramms unter der Betreuung von Sanjay Joshi, einem Professor für Wirtschaftsingenieurwesen, eingereicht hat.

Die Arbeit mit dem Titel “Process planning for five-axis support free additive manufacturing” können Sie hier abrufen.

Wissenschaftler der University of Delaware drucken 5G-Signal beugende Luneburg-Linsen

Forscher der University of Delaware haben neuartige additiv gefertigte Luneburg-Linsen entwickelt, die mit 5G-Frequenzen kommunizieren können.

Mithilfe des FDM-3D-Drucks stellte das Team mehrere mikroskopisch kleine Antennen mit flachen Oberflächen her, die in Elektronik, Sensoren oder sogar Mobiltelefonen eingesetzt werden können. Jetzt arbeiten die Wissenschaftler mit der US-Armee zusammen und entwickeln sowohl Robotik- als auch zivile Luft- und Raumfahrtanwendungen für ihre additiv hergestellten Sendegeräte.

Die Ergebnisse der Forscher werden in ihrer Arbeit mit dem Titel “High gain, wide-angle QCTO-enabled modified Luneburg lens antenna with broadband anti-reflective layer” detailliert beschrieben.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.