Home Forschung & Bildung 3D-gedruckte Ziegel erzeugen Strom

3D-gedruckte Ziegel erzeugen Strom

Ein internationales Team von Wissenschaftlern, welches vom King’s College London angeführt wird, hat einen thermogalvanischen Ziegel entwickelt, der Elektrizität erzeugen kann. Hierbei wurde der Kern des Bausteins mit einem 3D-Drucker hergestellt.

Der Strom entsteht durch einen Temperaturunterschied der Ziegeloberflächen. Wenn eine Seite des Ziegels kälter ist als die andere, versuchen die Elektronen im Ziegel das Gleichgewicht zu erreichen. Die dadurch entstehende Bewegung erzeugt Elektrizität.

Um diese elektrochemische Reaktionen zu ermöglichen, wird der Ziegel mit einer Kunststoff-Struktur (Schwarz D) verstärkt und mit Elektrolytgel ergänzt.

Ziel laut den Forschern ist es auch, dass die Ziegel aus recycelten Materialien hergestellt werden können. Ebenso würde sich das Baumaterial für den schnellen Aufbau von Flüchtlingsunterkünften in Krisenregionen eignen. Mit der erzeugten Elektrizität könnten in den Unterkünften eine Beleuchtung ermöglicht werden oder kleine elektrische Geräte betrieben bzw. aufgeladen werden.

Ein weiterer positiver Aspekt der Tiegelsteine wäre, dass sie keine Wartung benötigen und im gegensatz zu Akkus keine Brandgefahr ausgehen würde.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuelleKing's College London