Akustische Nozzles zur Verbesserung von 3D-gedruckten Teilen

210

Forscher haben eine neue Methode entwickelt um die Qualität von 3D-gedruckten Teilen zu verbessern. Möglich soll das durch akustische Signale werden.

Mit Hilfe von akustischen Signalen ist es Forschern der Nanyang Technological University (NTU) Singapore gelungen die Qualität von 3D-gedruckten Teilen zu verbessern. Die Idee dahinter ist es mit Hilfe von akustischen Signalen die Ausrichtung von gedruckten Mikropartikeln zu optimieren. Dadurch soll es gelingen Belastungen aus kritischen Regionen besser abzuleiten und so die Stabilität insgesamt zu verbessern.

Arrangement or patterning of microparticles/cells would enhance the efficiency, performance, and function of the printed construct. This could be utilized in various applications such as fibers reinforced polymer matrix, hydrogel scaffold, and 3D printed biological samples.

Das Verfahren funktioniert durch piezoelektrische Elemente, die in Schwingungen versetzt werden. Diese Schwingungen verursachen dann die Änderungen in der Struktur, die zu größerer Stabilität führen.

Besonders deutlich wird der Erfolg des Verfahrens bei einem Versuch den die Forscher angestellt habe. Es wurden C2C12 Zellen gedruckt, einmal mit dem neuen Verfahren und einmal ohne dem Verfahren. Wie man auf dem Bild erkennt gibt es wesentliche Unterschiede in der Verteilung der Micropartikel.

NTU Akustische Nozzles Micropartikelausrichtung 150x150 - Akustische Nozzles zur Verbesserung von 3D-gedruckten Teilen
Micropartikelverteilung ohne dem neuen Verfahren (links) und mit dem neuen Verfahren (rechts)

Subsequently, the distribution of cells was quite dense at the center of the printed structure, and accumulated C2C12 cells had greater growth and differentiation in comparison to the suspended ones in the control group.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.