Home Forschung & Bildung BICO erhält zwei neue Patente für 3D-Bioprinting mit temperaturempfindlichen Biotinten

BICO erhält zwei neue Patente für 3D-Bioprinting mit temperaturempfindlichen Biotinten

Der Bioprinting-Spezialist BICO (ehemals CELLINK) hat zwei neue Patente für das 3D-Bioprinting von temperaturempfindlichen Biotinten erhalten.

Die neuen Entwicklungen sollen eine höhere Lebensfähigkeit der Zellen und eine bessere Reproduzierbarkeit mit Biotinten wie Kollagen und Gelatine ermöglichen. Dadurch soll die Forschung und Entwicklung für Anwendungen wie die Entwicklung von Medikamenten auf der Basis von 3D-Zellen beschleunigt werden.

Das erste von BICOs neuen Patenten, US 11,046,001, wurde in den USA erteilt. Es definiert ein proprietäres Druckbettdesign mit Temperaturregulierungsmöglichkeiten zur präzisen Steuerung des Gelierungsprozesses, d. h. der Bildung eines viskosen Gels aus einem System mit Polymeren. Biologisch gedruckte Strukturen aus Materialien wie Kollagen und Gelatine müssen gelieren, damit sie in 3D gedruckt werden können, weshalb die Temperaturkontrolle von entscheidender Bedeutung ist.

Das andere Patent, SE 543880, wurde in Schweden erteilt und betrifft die Steuerung der Temperatur der Kartusche und der Düse in 3D-Biodruckern. Laut BICO führt dies zu einer höheren Reproduzierbarkeit und Lebensfähigkeit der Zellen, einer verbesserten Druckkonsistenz, geringeren Ausfallzeiten aufgrund von Verstopfungen und weniger Materialabfall.

BICO behauptet, dass seine neuen Patente für das Bioprinting sowohl von Kollagen- als auch von Gelatine-basierten Biotinten von wesentlicher Bedeutung sind, da diese Materialien auf eine präzise Temperaturkontrolle angewiesen sind, um die Zellen am Leben zu erhalten und gleichzeitig Probleme mit der Verstopfung von Düsen zu vermeiden.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen Artikel3D-Drucker-Hersteller Roboze startet Recycling-Programm
Nächsten ArtikelBigDataLMD-Projekt will die Qualität von LMD-Prozessen verbessern
David ist Redakteur bei 3Druck.com.