Home Forschung & Bildung Cellink kooperiert mit Made In Space für den Biodruck im Weltraum

Cellink kooperiert mit Made In Space für den Biodruck im Weltraum

Das schwedische Bioprinting-Unternehmen Cellink will gemeinsam mit Made In Space Biodrucktechnologie für den Weltraum entwickeln. Die Kooperation wird die Biodrucktechnologien von Cellinkmit dem Wissen von Made In Space über den 3D-Druck in schwerkraftfreien Umgebungen kombinieren.

Made In Space ist der Entwickler der Additive Manufacturing Facility (AMF), welche auf der Internationalen Raumstation ISS eingesetzt wird. Astronauten verwenden den 3D-Drucker um Komponenten zu drucken, die im Weltall eingesetzt werden. Das Projekt mit Cellink ist hierbei primär für die Forschung gedacht. Es werden Bioprints in Mikrogravitationsumgebung getestet. Neben Anwendungen für die Erde, könnten zukünftig Erkenntnisse im Weltraum eingesetzt werden. Für Besatzungsmitglieder könnten Haut- und Knochenpatches zur Wundbehandlung hergestellt werden.

Cellink und Made In Space sind jedoch nicht die einzigen Unternehmen, die an Bioprinting im Weltall forschen. So experimentiert auch Aleph Farms und 3dbio mit Biodruck im Weltraum.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.