Home Forschung & Bildung China feiert seine erste Testreihe für den 3D-Druck im Weltraum

China feiert seine erste Testreihe für den 3D-Druck im Weltraum

China hat seine ersten 3D-Drucktests in der Mikrogravitation des Weltraums erfolgreich abgeschlossen. Ein “Weltraum-3D-Drucker“, der von der China Academy of Space Technology (CAST) entwickelt wurde, wurde am Dienstag, dem 5. Mai, zusammen mit einem 3D-Drucker von CubeSat auf Chinas neuer großer Trägerrakete gestartet. Das berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Wenige Minuten nach dem Jungfernflug der Rakete vom Wenchang Space Launch Center in der südchinesischen Provinz Hainan trennte sich ein bemanntes Experimental-Raumschiff (ohne Besatzung) von der 53,7 m langen Rakete und trat in den Orbit ein.

Begleitet wurde das experimentelle Raumschiff von einer Testversion einer neuen Frachtrückkehrkapsel, die den 3D-Drucker trug. Die Kapsel kehrte am Freitag mit dem 3D-Drucker und zwei 3D-Druckmustern zur Erde zurück. Chinas erster 3D-Drucktest im Orbit umfasste die Herstellung kontinuierlicher kohlenstofffaserverstärkter Polymerverbundwerkstoffe. Laut CAST ist dies das erste Mal, dass dies im Weltraum von jemandem durchgeführt wurde. Die beiden Testmuster wurden am Donnerstag um 1:58 Uhr morgens hergestellt und die Bilder wurden zurück zur Station übertragen.

Die Kohlefaser hat sich aufgrund ihrer hohen Zugfestigkeit und ihres geringen Gewichts in der Luft- und Raumfahrt etabliert. Die Verstärkung von Verbundwerkstoffen mit Endloskohlefaser wird seit mehreren Jahren erforscht. Mit dieser Mission wollten die chinesischen Forscher eine technische Grundlage für das 3D-Drucken von kohlefaserverstärkten Filamenten schaffen. Die aus dem Weltraum stammenden Proben ermöglichen es den Forschern, den Materialformungsprozess zu untersuchen, was einen besseren Hinweis auf den Einfluss der Mikrogravitation auf die Materialien und die beteiligten strukturellen Mechanismen gibt. CAST hofft, dass seine Forschungen eines Tages bei der Konstruktion großer Strukturen im Weltraum von Nutzen sein werden.

Der Test des Weltraumdruckers diente auch dazu, die automatische Steuerung des Druckprozesses durch die Forscher zu überprüfen. Während bei früheren 3D-Druckexperimenten unter Mikrogravitation auf Parabolflügen mit Flugzeugen Menschen die Düse aufheizen oder Fehler beheben mussten, wurden bei den Tests im Orbit alle geplanten Manöver unbeaufsichtigt durchgeführt.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.