Home Forschung & Bildung Forscher der TU-München entwickelten ein Modell zur Optimierung der Porositätsverteilungen von Knochengerüsten

Forscher der TU-München entwickelten ein Modell zur Optimierung der Porositätsverteilungen von Knochengerüsten

Forscher der TU-München entwickelten ein Modell zur Optimierung der Porositätsverteilungen von Knochengerüsten

Ein Forschungsbereich rund um Additive Manufacturing (AM) und Tissue Engineering arbeitet an der Optimierung von Gerüsten mit optimierter Form und Topologie für eine Anwendungen zur Regeneration von Knochendefekten. Als Reaktion zum vorherrschenden Versuch-und-Fehler-Ansatz entwickelte ein Forscherteam der TUM kürzlich eine effiziente makroskopische Optimierungsroutine für die Knochenregeneration mit einem bioresorbierbaren Polymergerüsts die auf einem einfachen eindimensionalen zeitabhängigen Modells beruht. Die Routine optimiert dabei die Verteilung der Gerüstporosität und bietet eine bisher beispiellose Kontrolle des strukturellen und funktionalen Designs. Das maximiert die Steifheit des Gerüsts und des regenerierten Knochensystems über die gesamte Regenerationszeit und die Neigung zu mechanischem Versagen.

Die Ergebnisse wurden kürzlich im Scientific Reports Journal unter dem Titel „Optimization of Bone Scaffold Porosity Distributions“ veröffentlicht.

Quelle: Poh, P. S., Valainis, D., Bhattacharya, K., van Griensven, M., & Dondl, P. (2019). Optimization of Bone Scaffold Porosity Distributions. Scientific Reports, 9(1), 9170.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.