Home Forschung & Bildung Forscher träumt von 3D-gedruckten Organen zur Stromgewinnung

Forscher träumt von 3D-gedruckten Organen zur Stromgewinnung

Ibrahim Ozbolat von der University of Iowa spricht in einem Interview über die Erzeugung von Organen mittels 3D-Druck.

Dabei erzählt er von den Möglichkeiten künstliche Organe zu erstellen. Zum Beispiel spricht er an, wie man ein Organ als Batterie für Herzschrittmacher erzeugen könnte. Das Prinzip Tissue Engineering ist schon für viele Einsätze, wie Organe, wie Leber oder sogar ein ganzes Ohr als Kunst in Einsatz.

Die 3D-Drucker mit zwei „Extrudern“ drücken Bio-Tinte auf den Nährboden:

Tissue_Engineering

Das Fernsehinterview mit Ibrahim Ozbolat:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein Bericht über das Team von der University of Iowa:

University of Iowa Biomanufacturing Laboratory: Printing Organs

via Huffington Post & Youtube

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.