Home Forschung & Bildung MakerSpace öffnet auf dem Steinfurter Campus der FH Münster

MakerSpace öffnet auf dem Steinfurter Campus der FH Münster

Die FH Münster hat auf dem Steinfurter Campus nun ein neues MakerSpace geschaffen. In der neuen Kreativ- und Prototypenwerkstatt können Studierende und FH-Angehörige mit 3D-Druckern und einem 3D-Scanner, einem Lasercutter, einer CNC Fräse, Elektronikwerkzeug und vielem mehr Ideen erproben und erste Entwürfe umsetzen.

„Von der Projekt- und Abschlussarbeit bis hin zur Gründungsidee ist alles möglich“, sagt MakerSpace-Koordinator Sascha Wagner. Der MakerSpace ist seit Montag, 2. August, eröffnet. Bereits seit Ende 2020 ist die neue Werkstatt in Planung. Daran beteiligt sind in Zusammenarbeit mit der TAFH Münster GmbH die Fachbereiche Physikingenieurwesen, Maschinenbau, Energie – Gebäude – Umwelt, Elektrotechnik und Informatik sowie das Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB) des Münster Centrum für Interdisziplinarität (MCI).

Entsprechend ist der MakerSpace an die Labore und Werkstätte auf dem Campus angebunden. Wer einen Prototyp anfertigt, kann ihn anschließend etwa im Laserzentrum oder in der Zentralwerkstatt professionell herstellen lassen. „Dies fördert den Austausch der Fachbereiche untereinander“, sagt Prof. Dr. Alexander Riedl als Dekan des Fachbereichs Physikingenieurwesen stellvertretend für seine Dekanekollegen auf dem Campus. „An der Hochschule fördern wir die Talente von morgen“, sagt Carsten Schröder, FH-Vizepräsident für Transfer, Kooperation und Innovation. „Der neue MakerSpace trägt dazu bei, die Ideen und Fähigkeiten unserer Studierenden weiterzuentwickeln.“

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelRoland DG steigt mit dem SOL LCD Dental 3D-Drucker wieder in den 3D-Druck ein
Nächsten ArtikelSmartphone-3D-Drucker soll Bioprinting am Point of Care möglich machen
David ist Redakteur bei 3Druck.com.