Home Forschung & Bildung MIT-Forscher „verstecken“ QR-Codes in 3D-gedruckten Teilen

MIT-Forscher „verstecken“ QR-Codes in 3D-gedruckten Teilen

Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Labs (CSAIL) vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine neue Methode zur Einbettung von Informationen in physische Objekte mithilfe des 3D-Drucks entwickelt.

Das Konzept mit dem Namen „InfraredTags“ besteht aus IR-lesbare Barcodes und QR-Codes, die in 3D-gedruckten Teilen eingebettet werden. Diese Tags sind nur für spezielle IR-Sensoren sichtbar und sollen für das bloße Auge unsichtbar sein. Somit ist die Anbringung solcher Tags unauffälliger und sie sollen laut den Forschern auch haltbarer sein. Herkömmliche Strichcodes oder Aufkleber werden oft unlesbar oder können sich von den Objekten ablösen.

Das MIT-Team ist bei der Suche nach einem geeigneten 3D-Druck-Filament auf ein spezielles PLA von dem deutschen Unternehmen 3DK.Berlin gestoßen. Das Material erfüllte die Kriterien, welche die Forscher suchten. In einem Spektralphotometer stellten sie fest, dass sichtbares Licht blockiert wird, während IR-Licht durchgelassen wird.

Das zweite Filament, welches verwendet wird, lässt kein IR-Licht durch. Indem sie ein Filament über das andere druckten, um einen Kontrast zu erzeugen, konnten sie „unsichtbare“ Barcodes und QR-Codes auf der Außenseite von Teilen anbringen. Während für das menschliche Auge alles als eine einzige schwarze Fläche wahrnimmt, können mit IR-Scanner die Codes erkannt werden.

Die MIT-Forscher haben InfraredTags inzwischen in eine Reihe von 3D-gedruckten Prototypen integriert. So zum Beispiel in eine Tasse, ein Gehäuse für einen Wi-Fi-Router, das den Netzwerknamen und das Passwort preisgibt. Details zu der Arbeit haben die Forscher in dem Paper „InfraredTags: Embedding Invisible AR Markers and Barcodes into Objects Using Low-Cost Infrared-Based 3D Printing and Imaging Tools“ veröffentlicht.

Embedding Invisible Codes in Objects for Augmented Reality
close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.