Home Forschung & Bildung Pennsylvania State University startet neues Kursprogram rund um rechtlichen Fragen im 3D-Druck

Pennsylvania State University startet neues Kursprogram rund um rechtlichen Fragen im 3D-Druck

Der neue Kurs, AMD 597 Legal Issues in Additive Manufacturing, befasst sich mit rechtlichen Problemen, die sich in der Branche ergeben und soll bereits diesem Sommer starten.

Das Programm umfasst verschiedene technische Disziplinen wie Ingenieurwissenschaften, Mechanik, Industrie- und Fertigungstechnik, Materialwissenschaften sowie juristische (US) die Inhalte wie rechtliche Verträge, Rechte des geistigen Eigentums, Cybersicherheit, Datenschutzrechte, Patentrechte und Geschäftsgeheimnisse im Bereich der additiven Fertigung.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelCERN plant die Verwendung eines Induktionskupfer-3D-Drucksystems zur Erstellung supraleitender Anwendungen
Nächsten ArtikelMecuris stellt neuen 3D-gedruckten Prothesenfuß ComfyStep vor
Johannes Gartner is the founder and issuer of 3Druck.com and 3Printr.com.