Home Forschung & Bildung Planetary Resources und 3D Systems drucken Metall aus dem All

Planetary Resources und 3D Systems drucken Metall aus dem All

Planetary Resources hat sich auf den Abbau von Materialen wie Metallen oder Wasser an einem ganz speziellen Ort spezialisiert – dem Weltraum.

Viele seltene Materialien wie Platin oder andere Metalle fliegen im Weltraum in Form von Asteroiden herum. Auf der Erde sind diese eher selten. Ausserdem können diese Metalle für den Bau von Raketen und Raumstationen verwendet werden, ohne diese über teure Wege von der Erde ins All zu transportieren.

Auf der CES stellt Planetary Resources das erste additiv gefertigte Teil aus Metallen die nicht von dieser Welt sind. Gemeinsam mit 3D Systems wurde ein Asteroid aus Metall, der mehrere Millionen Jahre zuvor auf in Argentinien eingeschlagen ist, zu Pulver verarbeitet und mit dem neuen ProX DMP 320 zu einem Objekt verarbeitet.

Die Ergebnisse sind vielversprechend:

PlanetaryResources_3DSystems_MeteoriteLow-680x491

An dem Verarbeiten von Materialien mit additiven Technologien arbeiten nicht nur Made in Space gemeinsam mit NASA, die erfolgreich Kunststoff auf der ISS gedruckt haben, sondern die Chinesische Aerospace Science and Technology Corporation, die Metalle verarbeiten will. Wenn dies gelingt könnte das gemeinsam mit den Abbau von Metall im All Konzepte der ESA von einer 3D gedruckten Raumstation am Mond zur Wirklichkeit werden lassen!

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
viaPlanetary Resources