Home Forschung & Bildung Project Spaghetti: Filament Maker für Zuhause

Project Spaghetti: Filament Maker für Zuhause

Die drei Entwickler Robert Burnham, John DiRusso und Sean Patev der Open Source Printing, LLC arbeiten derzeit an einem Filament Maker für Zuhause.

ABS Plastik in Drahtform (Filament) ist seit dem Hype rund um 3D-Drucker stetig etwas teurer geworden. Dabei ist der Kilopreis des selben Materials in Pelletts Form deutlich günstiger.

Es wundert also nicht das in der „Do it Yourself“ Community bereits erste Projekte zum Eigenbau derartiger Drähte entstehen. So auch das Project Spaghetti von Robert Burnham, John DiRusso und Sean Patev das vor kurzem erste Erfolge vermeldete.

Die Pellets werden dabei unter Druck, durch ein erwärmtes Stahlrohr gepresst. Aufgrund von noch ungleichmässiger Wärmeverteilung ist das Ergebnis noch etwas spröde aber doch vielversprechend.

Plastic Extruder testing

Einen ähnlichen Plan hatten bereits zuvor ein Projekt namens Filabot. Dabei wurde versucht, einen für 3D-Drucker geeigneten Draht aus alten Kunststoffabfällen zu erzeugen. Für Projekte dieser Art wurde bereits ein mit $40.000 ausgeschriebener Wettbewerb ins Leben gerufen.

(c) Picture & Link: Project Spaghetti

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelNano Ingenieure drucken Mikrostrukturen in wenigen Sekunden
Nächsten ArtikelBilder von Laser Sintering unter dem Mikroskop
Johannes Gartner is the founder and issuer of 3Druck.com and 3Printr.com.