„RAMBO“ – komplett 3D-gedruckter Granatwerfer der US-Armee

689

RAMBO, Rapid Additively Manufactured Ballistics Ordnance, entstand aus einer halbjährlichen Zusammenarbeit des U.S. Army Research, Development and Engineering Command, dem U.S. Army Manufacturing Technology Program und America Makes.

Der M203A1 Granatwerfer ist bis auf Federn und Schrauben komplett mittels verschiedenen AM Technologien hergestellt worden. Der Lauf und der Receiver wurden mittels DMLS aus Aluminium gefertigt. Die restlichen Teile sind unteranderem mittels FDM hergestellt worden.

DOD 3d printed grenade launcher parts cal0317 150x150 - "RAMBO" - komplett 3D-gedruckter Granatwerfer der US-ArmeeDie 40mm Granaten wurden laut Vorgabe auch mittels 3D Druck Technologien hergestellt. Dazu sollte Testmunition ohne Sprengwirkung produziert werden. Dabei ergab sich für die Teams ein  Problem. Die Munition besteht zu einem großen Teil aus Zink, welches bis dato noch nicht additiv verarbeitet werden kann. Um das Problem zu lösen testeten die Ingenieure verschiedene Wege mittels Guss.

Additive manufacturing speeds armament development

Das Ziel des Projekts war es nicht bestehende Waffensysteme zu verbessern, sondern zu testen, ob Additive Fertigung bereit ist um funktionstüchtige Waffensysteme herzustellen.

Das Ergebnis ist überzeugend. Die Teile für die Waffe konnten in kurzer Zeit, wenigen Tagen, und ohne hohen Kosten für Werkzeuge gefertigt werden. Ein Faktor, der schnelle Designänderungen möglich macht. Wir werden wohl in Zukunft weitere 3D gedruckte Waffen von offiziellen Quellen sehen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.