Home Forschung & Bildung Regierung in Singapur forscht an 3D-Druck zum Bau von Sozialwohnungen

Regierung in Singapur forscht an 3D-Druck zum Bau von Sozialwohnungen

Singapurs Regierung und Industrie haben rund $ 107 Millionen in ein Forschungszentrum für 3D-Druck investiert. Neben anderen Projekten wird das Zentrum in den kommenden Jahren an Anwendung von additiver Fertigung im Bereich Wohnbau forschen.

Singapur hat eines der ausgeprägtesten sozialen Wohnbausysteme der Welt. Im Wohnbau ist das Land stark auf ausländische Arbeitskräfte angewiesen. Die Regierung des Landes hat nun seine Pläne bekannt gegeben, an der additiven Fertigung von Wohnbauten zu forschen um Arbeitskräfte zu reduzieren und die Produktivität zu erhöhen.

Laut Professor Chua Chee Kai, dem Executive Director des Singpore Centre for 3D Printing, sollen einzelne Einheiten oder Stockwerke mittels 3D-Druck hergestellt und dann vor Ort zusammengesetzt werden. Derzeit arbeitet das Zentrum mit einem Unternehmen an Plänen zur Umsetzung, die der Regierung vorgelegt werden. Maschinen als auch Materialien sollen von Grund auf entwickelt und der erste Prototyp innerhalb von drei Jahren getestet werden. Nicht alle Bauteile müssen aber zwingend aus dem 3D-Drucker kommen, wenn konventionelle Methoden wirtschaftlicher erscheinen. Strukturbauteile werden aber sehr wahrscheinlich 3D-gedruckt, erklärt Professor Chua.

Das Zentrum arbeitet nebenbei noch an weiteren 3D-Druck Forsschungsprojekten, unter anderem im Bereich Ersatzteile für Waffen sowie Bioprinting von Organen, Knochen und Gewebe.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.