Home Forschung & Bildung Sonolithographie: Wissenschaftler stellen neues ultraschallbasiertes 3D-Bioprinting-Verfahren vor

Sonolithographie: Wissenschaftler stellen neues ultraschallbasiertes 3D-Bioprinting-Verfahren vor

Ein Forscherteam der University of Bath und der University of Bristol hat eine neue 3D-Bioprinting-Technik entwickelt, die akustische Energie nutzt.

Die sogenannte Sonolithografie nutzt computergesteuerte Ultraschallwellen, um Partikel und Tröpfchen präzise in vorgegebenen Mustern auf einem Substrat abzusetzen. Die Fähigkeit, Aerosolsprays berührungslos zu steuern, eignet sich für eine ganze Reihe von Anwendungen in der Biofabrikation und im Tissue Engineering, aber auch für die komplexe Verabreichung von Medikamenten und sogar für die Wundheilung.

Die Technik macht sich kostengünstige, kommerziell erhältliche Schallköpfe und Elektronik zunutze. Mit der Sonolithografie können Materialien im Mikrometer- bis Millimeterbereich auf einer Vielzahl von Substraten über eine makroskopische (cm2) Oberfläche schnell strukturiert werden und können sowohl für die indirekte als auch für die direkte Zellstrukturierung verwendet werden.

Das Forschungsteam erläutern ihre Arbeit in dem wissenschaftlichen Paper “Sonolithography: In‐Air Ultrasonic Particulate and Droplet Manipulation for Multiscale Surface Patterning“.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.