Home Forschung & Bildung Student der Fachhochschule Köln entwickelt Polyjet 3D-Drucker für unter 10.000€

Student der Fachhochschule Köln entwickelt Polyjet 3D-Drucker für unter 10.000€

Das Polyjet Verfahren funktioniert auf Basis des 2D-Drucks, dabei werden aus feinen Düsen Flüssigkeiten auf Pulver getropft.

Die Flüssigkeit enthält einen Binder, der das Pulver miteinander verklebt. Zusätzlich kann auch Farbe beigemengt werden und so komplett in Farbe gedruckt werden. Die Geräte kosten ab ca. 200.000$ und sind nur von Stratasys verfügbar, da das Verfahren von Stratasys patentiert ist.

Über GrabCad hat Alwan Maher, ein Student der FH Köln, ein Konzept eines Polyjet 3D-Druckers vorgestellt. Dies soll ein Teil eines Bachelor Projekts der FH Köln sein. Wie mit den Patenten abgehandelt wird ist noch nicht klar.

via GrabCAD

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelWASP Team will Häuser für die 3te Welt drucken
Nächsten ArtikelHAFNER’S BÜRO wird MakerBot Europe
Von Ende 2013 bis März 2017 arbeitete Jakob als Chefredakteur bei 3Druck.com. Gemeinsam wuchs das Team, die Reichweite von 3Druck.com und baute die Position als meistgelesenes deutschsprachiges Magazin zum Thema 3D Druck und Additive Fertigung weiter aus.