Home 3D-Drucker Technische Universität in Singapur eröffnet Forschungszentrum für 3D Druck

Technische Universität in Singapur eröffnet Forschungszentrum für 3D Druck

Die Technische Universität Nanyang (NTU) eröffnet ein Forschungszentrum für 3D Druck Technologien. Dadurch sollen Studenten 3D Druck besser kennen lernen und an neuen Techniken arbeiten.

3D Druck ist ein weltweit wachsender Markt und mehrere große Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeiten daran. Erst vor wenigen Tagen hat HP eigene 3D Drucker offiziell vorgestellt. Finanziert wurde das Forschungszentrum vom Staat Singapur.

At NTU, we have some of the world’s leading scientists and engineers in this field to research, develop and facilitate industry adoption of 3D printing applications to strengthen Singapore’s economy and better the lives of people. We aim to groom the next generation of 3D printing engineers so as to grow the much needed manpower for this rapidly developing sector

Bei der offiziellen Eröffnung des Forschungszentrums war auch der Minister für Handel und Industrie als Staatsvertreter dabei. Er möchte, dass durch das Unternehmen durch das neue Forschungszentrum auf additive Fertigungstechnik aufmerksam gemacht werden. Außerdem sollen Standards entwickelt werden, die verschiedene 3D Drucker und Drucktechniken untereinander kompatibel machen.

Das Forschungszentrum hat auch Partnerschaften mit einigen der größten Unternehmen des Landes. Dazu zählen ST Engineering, Keppel Offshore & Marine Technology Centre, Sembcorp Design and Construction und Emerson Process Management. Weiterführende Informationen zum Forschungszentrum gibt es auf der Website des Zentrums.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.