Home Gastbeiträge Japanischer Informatiker benutzt 3D-Drucker um Pflanzen zu drucken

Japanischer Informatiker benutzt 3D-Drucker um Pflanzen zu drucken

Yuichiro Takeuchi, ein japanischer Informatiker aus Tokio der in den Sony Computer Science Laboratories arbeitet, hat einen interessanten Weg gefunden wie man mit einem 3D-Drucker Pflanzen drucken kann.

Genauer gesagt druckt man keine Pflanzen, sondern ein kleines Blumenbeet und setzt dabei Samen ein. So kann man dieses Beet in den verschiedensten Formen gestalten. Anstatt Erde wird hier ein anorganisches Substrat verwendet, welches die benötigten Stoffe beinhaltet.

Für das Projekt hat Takeuchi einen FDM-3D-Drucker umgebaut. Statt Kunststoff Filament wird ein Garn extrudiert. Wenn dies erledigt ist, bekommt der Drucker einen Aufsatz, mit welchem das Saatgut in den Garn eingearbeitet wird.

Derzeit können mit Takeuchis umgebauten 3D-Drucker nur kleine Pflanzen wie Kräuter oder Brunnenkresse angebaut werden, aber in Zukunft plant der Informatiker eine größere Version des Druckers zu entwickeln.

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(C) Picture: Sony Computer Science Laboratories

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.