Home Gastbeiträge Kann Europa zum Zentrum der Batterieindustrie werden?

Kann Europa zum Zentrum der Batterieindustrie werden?

In Charge – die Zukunft ist elektrisch. Damit Europa seine Klimaziele erreichen kann, muss das Zeitalter der fossilen Brennstoffe dem elektrischen Zeitalter weichen. Hierzu ist eine eigene Batterieversorgung erforderlich.

Der aktuelle Report von Protolabs „In Charge“, gibt einen tiefgreifenden Einblick in die europäische Batterieindustrie.

Aus dem Report geht hervor, dass 82 % der Befragten derzeit ein neues Batterieprodukt auf den Markt bringen oder innerhalb der nächsten 12 Monate die Einführung eines solchen Produkts planen.

Jetzt vollständige Studie lesen um, noch mehr Insights zu erhalten:

In Charge – Kann Europa zum Zentrum der Batterieindustrie werden?

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelWissenschaftler drucken Gelenkknorpel-Prothesen aus Stammzellen im Bioprint-Verfahren
Nächsten ArtikelCreality HALOT-LITE: Neuer Resin 3D-Drucker von Creality
Proto Labs produziert mit seinen Dienstleistungen in den Bereichen 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzguss individuelle Teile für Designer und Ingenieure auf der ganzen Welt. Seine geschützte Software und seine automatisierten Fertigungsverfahren ermöglichen die Expressherstellung von Prototypen und die Herstellung von echten Kleinserienteilen aus Kunststoff, Metall und Flüssigsilikon innerhalb weniger Tage.