Home Gastbeiträge Sehr stabile, aber leichte Struktur aus dem 3D-Drucker

Sehr stabile, aber leichte Struktur aus dem 3D-Drucker

Der Trend bei Materialien geht hin zu mehr Stabilität bei gleichzeitig niedrigerem Gewicht. Das Erreichen von beiden Eigenschaften ist eine schwierige Aufgabe, denn bisher ist es so, dass die Stabilität oft mit einem schwereren Gewicht einhergeht. Die Antwort könnte Nanotechnologie sein.

Additive Manufacturing bietet in diesem Bereich neue Möglichkeiten. Mit Verfahren, die auf dieser Technik basieren können auch Strukturen im Nanobereich konstruiert werden. Forscher der Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben 2007 das Unternehmen Nanoscribe gegründet. Die Firma produziert und vertreibt kompakte, bedienerfreundliche Laser-Lithografiesysteme für die Herstellung dreidimensionaler Nano- und Mikrostrukturen mit kommerziell erhältlichen Fotolacken.

Durch die angewandten Techniken können Strukturen hergestellt werden, die trotz hoher Stabilität ein leichtes Gewicht haben. In einem Artikel in „Proceedings of the National Academy of Science of the United State of America“, der auch online abrufbar ist, werden die Methoden von den Forschern genauer erläutert.

Lighter than water but as strong as steel
Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(c) Picture: YouTube-Screenshot

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.