Home Gastbeiträge Ultraleichte Materialien mit Hilfe von 3D-Druck

Ultraleichte Materialien mit Hilfe von 3D-Druck

Forscher vom Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben Strukturen entwickelt, die sehr leicht sind und gleichzeitig eine starke Steifigkeit aufweisen. Man kann für diese Strukturen, welche mit einem 3D-Drucker zu verwenden sind, verschiedene Materialien wie Metall, Keramik oder Kunststoff verwenden.

Die Strukturen sind schaumartig, aber dur durch die regelmäßigen Muster sind sie steif und fest. Das Forscherteam erstellte diese mit einem Stereolithographie 3D-Drucker. Hierbei wurde kein marktüblicher Drucker verwendet, sondern für diese Mikrostrukturen wurde ein spezialisiertes Gerät genutzt.

Mit dem Verfahren hergestelltes Material gehört zu den leichtesten in der Welt. Es kann mehr als 160.000 mal des eigenen Gewicht halten. Gleichzeitig ist es 100 mal steifer als ähnliche Materialien, die in der Vergangenheit produziert wurden.

Unter der Leitung des Wissenschaftler Xiaoyu Zheng erschien heute ein Paper über diese Methode, welche das Potential hat Industriezweige wie die Luftfahrt zu revolutionieren.

Gastbeitrag: David Gotsch
Wollen Sie auch einen Gastbeitrag schreiben? Kontaktieren Sie uns!

(C) Picture: YouTube-Screenshot

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.