Ehemaliger 3D Systems CEO Avi Reichental tritt Nano Dimension bei

199

Der israelische Hersteller des Elektronik-3D-Druckers DragonFly 2020 gab bekannt, dass der ehemalige 3D Systems CEO Avi Reichental seinem Verwaltungsrat beigetreten ist. 

Avi Reichental war über ein Jahrzehnt bei 3D Systems tätig, bevor er das Unternehmen im Oktober 2015 verlassen hat. Unter seiner Führung konnte 3D Systems seinen Umsatz mehr als versechsfachen und er übersah eine Vielzahl von Firmen-Übernahmen.

Reichental ist derzeit auch Partner bei OurCrowd Frist, einem in Israel aktiven Early Stage Venture Fund der High-Tech Unternehmen unterstützt. Weiters ist er Gründer, Vorsitzender und CEO von XponentialWorks, einer Investment-, Beratungs- und Produktentwicklungsgesellschaft .

Amit Dror, President und CEO von Nano Dimension, freut sich Reichental im Unternehmen begrüßen zu dürfen:

“Avi disrupted the 3D-printing industry and showed that success comes from challenging the status quo. I am very pleased he is joining our board of directors as we continue to grow Nano Dimension for long-term profitable growth. Avi is an experienced executive, parallel entrepreneur, and visionary. He has relevant and profound global insights into the field of additive manufacturing, that we believe will be immensely valuable to Nano Dimension.”

Avi Reichental fügt hinzu:

“I am excited to join the Nano Dimension Board, and be part of a leading 3D-printing tech company that is disrupting, shaping and defining the future of how electronics are made.“

Nano Dimension hat vor rund zwei Monaten eine 3D-Bioprinting Tochtergesellschaft gegründet, die sich auf die Erforschung von Nierenerkrankungen spezialisieren wird. Hinsichtlich dieser Forschung hat das Unternehmen bereits ein Patent eingereicht.