Home Hersteller EOS erweitert seine Marktpräsenz in Nordamerika

EOS erweitert seine Marktpräsenz in Nordamerika

Der 3D-Drucker Hersteller EOS baut mit der Eröffnung einer weiteren Niederlassung seine Präsenz in den USA weiter aus. Die neue Einrichtung in Pflugerville im US-Bundesstaat Texas soll die wachsende Nachfrage am nordamerikanischen Markt, die in 2015 zu einem Umsatz von über $ 100 Millionen führte,  abdecken. 

Neben einem Innovations-Labor (iLab), in dem EOS Ingenieure direkt mit Kunden arbeiten, und einem Schauraum mit den 3D-Druckern des Unternehmens, entsteht am neuen Standort erstmals auch eine AM Ventures Abteilung, ein Programm bei dem  Startups dabei geholfen wird ihre Idee mittels additiver Fertigung umzusetzen und auf den Markt zu bringen.

EOS ist bereits seit 2011 am amerikanischen Markt vertreten und beschäftigt dort mittlerweile über 100 Mitarbeiter. Mit dem neuen Standort in Pflugerville kommt eine Anzahl von 30 Mitarbeiter dazu, die sich in den nächsten zwei Jahren verdoppeln soll.

EOS Gründer und CEO Dr. Hans J. Langer in einer Pressemeldung des Unternehmens:

“Our Pflugerville investment is a direct reflection of our ongoing success. Additive manufacturing is rapidly becoming a more widely accepted solution to complex manufacturing requirements across a broad spectrum of industries. We’ve recently sold our 2100th system, worldwide. With almost three decades of dedication to AM technology development, our company is committed to upholding the highest quality standards in our field.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.