Nano Dimension erhält Finanzierung zur Entwicklung von Keramik-3D-Druck

189

Der israelische Hersteller des Dragonfly 2020 3D-Druckers für Elektronik und Leitplatten, Nano Dimensions, hat finanzielle Unterstützung von der Regierung erhalten, um ein Projekt zur Entwicklung von Keramik-3D-Druck mit Inkjet-Technologie zu realisieren.

Nano Dimensions möchte sein 3D-Druck-Verfahren um Keramikmaterialien erweitern. Das Unternehmen glaubt damit das Potential zu haben, komplexe Keramik-Komponenten tauglich für die Raum- und Luftfahrt herstellen zu können.

Weiters soll Keramikmaterial auch bei dem Druckprozess von Leiterplatten als Isolierstoff zum Einsatz kommen, da dieses bessere Eigenschaften hinsichtlich mechanischer Stärke und Elektroisolierung als derzeit von der Industrie verwendete Materialien hat.

Das mit umgerechnet rund € 347.000 budgetierte Projekt wird zur Hälfte von MEIMAD Komitee der israelische Behörde für Innovation finanziert.

Nano Dimension hat erst kürzlich die ersten Leiterplatten mit eingebetteten Elektronikbauteilen in einem Druckvorgang produziert.