Renishaw eröffnet neue Nordamerika-Zentrale und AM Solutions Center

266

Der britische Hersteller von Laserschmelzanlagen, Renishaw, verlegt seine Zentrale in den USA an einen neuen Standort. Die 12.000 m2 große Einrichtung wird seine Pforten kommendes Monat in West Dundee, nahe Chicago öffnen und signalisiert die Wachstumspläne des Unternehmens am nordamerikanischen Markt.

In der neuen und größeren Zentrale werden neben den Büros, Konferenz– und Trainingsräumen der Mitarbeiter auch Produktentwicklung, Lagerhaltung und Distribution untergebracht sein. Weiters wird die Niederlassung auch das neue Additive Manufacturing Solutions Center von Renishaw beherbergen, das auf die Förderung der additiven Fertigung ausgerichtet ist. Dort können Unternehmen auf die notwendigen Ressourcen zurückgreifen um die Integration von 3D-Druck-Technologien in ihren Betrieb auszuloten.

Sir David McMurtry, Chairman & CEO von Renishaw erläutert die Vorteile des AM Solutions Center:

“We can give companies cost-effective, hands-on experience of metal additive manufacturing, combined with application engineering support to optimize their design, and post-processing capabilities to ensure that it performs as it should.“

Die Metall-3D-Drucker des Herstellers umfassen den RenAM 500M, den AM400 und AM250.