Home Industrie 3D-Druck-Spezialist Inkbit bekommt Vertrag mit der US Air Force

3D-Druck-Spezialist Inkbit bekommt Vertrag mit der US Air Force

Der 3D-Druck-Spezialist Inkbit, eine 2017 erfolgte Ausgründung aus dem Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT, hat einen Vertrag von der US Air Force erhalten, um drei 3D-Drucksysteme für den Einsatz in ihren Stützpunkten im ganzen Land zu bauen.

Der Auftrag im Wert von 1,7 Millionen US-Dollar unterstützt die Entwicklung von technischen Verbesserungen und Software-Tools, um die Produktionsleistung der Inkbit-Drucker zu verbessern, die zu den ersten kommerziellen Systemen gehören, die das Unternehmen baut.

Der Vertrag baut auf der von der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) finanzierten Arbeit zur Entwicklung des firmeneigenen Bildverarbeitungssystems auf.

Small Business Innovation Research (SBIR) Vertrag

Im Rahmen des SBIR-Vertrages wird Inkbit drei 3D-Drucksysteme mit geschlossenem Feedbackkreislauf bauen, welche die VCJ-Technologie des Unternehmens für den Einsatz in den Basen der US Air Force im ganzen Land nutzen, von denen das erste von der Texas National Guard eingesetzt werden soll.

Mit den 1,7 Millionen Dollar aus dem Vertrag kann Inkbit technische Verbesserungen vornehmen und seine Software-Tools weiterentwickeln, um die Produktionsleistung seiner Systeme zu erhöhen. Außerdem kann das Unternehmen sein proprietäres Bildverarbeitungssystem weiterentwickeln.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.