Home Industrie Medienberichte: 3D-Druck-Startup ICON entlässt 20% der Mitarbeiter

Medienberichte: 3D-Druck-Startup ICON entlässt 20% der Mitarbeiter

Weltweit gibt es derzeit Entlassungen bei großen Tech-Unternehmen. Twitter, Facebook, Microsoft und viele andere Firmen bauen derzeit Personal ab. Das liegt teilweise an Gewinneinbrüche und auch an einer möglichen Rezession. Laut Medienberichten soll jetzt auch das US-amerikanische 3D-Druck-Startup ICON, welches sich auf die additive Fertigung von Gebäude spezialisiert hat, Jobs abbauen.

Laut den Berichten haben am vergangenen Freitag ehemalige ICON-Mitarbeiter auf LinkedIn mitgeteilt, dass sie das Unternehmen verlassen haben. Eine der entlassenen Personen kommentierte auf LinkedIn, dass ICON etwa 20 % der Mitarbeiter entlassen habe. Die Person hat aber selbst erst acht Monate bei dem Unternehmen gearbeitet.

In der Vergangenheit hat es primär positive Nachrichten über ICON gegeben und hat sich Finanzierungen sowie größere Projekte sichern können.

Zu Bedenken bei dem Abbau ist, dass sich der Personalstand laut Daten auf LinkedIn in den letzten 2 Jahren verfünffacht haben.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.