Home Industrie 3D-Druck-Umsatz von Protolabs bleibt im 2. Quartal 2020 trotz COVID-19-Pandemie stabil

3D-Druck-Umsatz von Protolabs bleibt im 2. Quartal 2020 trotz COVID-19-Pandemie stabil

Protolabs, ein Dienstleister für digitale On-Demand-Fertigung, hat seine Finanzergebnisse für das zweite Finanzquartal 2020 bekannt gegeben.

Der Umsatz für den Zeitraum betrug 106,5 Millionen US-Dollar bei einer Bruttogewinnmarge von 49,2 Prozent. Dies kann mit dem Vergleichswert von 115,9 Millionen US-Dollar für das zweite Quartal 2019 und einem GPM von 51,9 Prozent verglichen werden. Der Nettogewinn für das zweite Quartal 2020 ging von 16,1 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2019 auf 12,6 Millionen US-Dollar zurück.

Bei einem Gespräch mit Investoren und Analysten lag der Schwerpunkt auf den Auswirkungen von COVID-19 und den internen und externen Reaktionen des Unternehmens. “Eine Krise wie die COVID-19-Pandemie bietet Protolabs die Gelegenheit, den Wert zu demonstrieren, den unser digitales Geschäftsmodell bieten kann”, erklärte Vicki Holt, Präsidentin und CEO von Protolabs. “Unser Ziel ist es, Innovationen von der Entwicklung bis zur Kommerzialisierung zu beschleunigen, und das haben wir in dieser Krise erreicht”.

Protolabs berichtet über Einnahmen in vier Marktsegmenten: Spritzguss, CNC-Bearbeitung, 3D-Druck und Blech. Der Spritzguss machte mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus und verbuchte 57,8 Millionen US-Dollar für das zweite Quartal 2020, eine Steigerung von 4,3 Prozent gegenüber dem Vergleichswert von 55,4 Millionen US-Dollar.

CNC Machining meldete für das erste Quartal 2020 einen Umsatz von 28,7 Millionen US-Dollar, was einem Rückgang von 35,2 Prozent gegenüber den 38,8 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht. Der Umsatz von Protolabs im Bereich Blechbearbeitung ging ebenfalls zurück und erreichte im zweiten Quartal einen Umsatz von 4,6 Millionen US-Dollar, verglichen mit 5,4 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2019.

Das 3D-Drucksegment des Unternehmens lieferte im ersten Quartal 2020 einen Umsatz von 14,2 Millionen US-Dollar, ein Rückgang von 7,2 Prozent gegenüber 15,2 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Protolabs meldete jedoch im ersten Halbjahr 2020 immer noch einen gestiegenen Ertrag für den 3D-Druck, mit einem Umsatz von bis zu 30,1 Millionen US-Dollar gegenüber 29,7 Millionen US-Dollar im ersten Halbjahr 2019. Dieses Wachstum wurde größtenteils mit einem guten ersten Quartal erzielt, in dem der Umsatz des Unternehmens im 3D-Druck im Vergleich zum ersten Quartal 2019 um 10,1 % anstieg.

Die kompletten Zahlen können direkt bei Protolabs angeschaut werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.