Home Industrie 3D-gedruckte Antennen: Optisys und LIG Nex1 unterzeichnen Absichtserklärung

3D-gedruckte Antennen: Optisys und LIG Nex1 unterzeichnen Absichtserklärung

Optisys – ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf additiv gefertigte Antennen für die Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie – und LIG Nex1 – ein koreanisches Luft- und Raumfahrt- und Verteidigungsunternehmen – haben am 21. September auf der Defense Expo Korea 2022 eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit bei der Herstellung fortschrittlicher additiv gefertigter Antennensysteme aus Metall und der digitalen Fertigungstechnologie unterzeichnet.

Durch die Unterzeichnung dieser Absichtserklärung wollen LIG Nex1 und Optisys die Einrichtung eines Kooperationssystems im Bereich der digitalen Fertigungstechnologie in Verbindung mit additiv gefertigten Antennensystemen und additiver Fertigungsexzellenz fördern.

„Additiv gefertigte Antennensysteme reduzieren die Herstellungskosten drastisch, während die Anzahl der Teile reduziert und die Lieferkette vereinfacht wird. Dies sind alles entscheidende Faktoren für die Reduzierung der Gesamtkosten auf Systemebene bei gleichzeitiger Verbesserung der Zuverlässigkeit in der Verteidigungs- und Luftfahrtindustrie“, sagt Janos Opra, CEO. „Mit der Technologie von Optisys und den hervorragenden Leistungen von LIG bei der Herstellung fortschrittlicher Systeme erwarten wir die Entwicklung neuartiger Systeme, die ein neues Niveau an Effizienz und Exzellenz erreichen“, fügt er hinzu.

Mehr über Optisys finden Sie hier, und mehr über LIG Nex1 finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.