Home Industrie 3D Systems zeigt starkes Wachstum im zweiten Quartal 2021

3D Systems zeigt starkes Wachstum im zweiten Quartal 2021

Der US-amerikanische 3D-DruckerHersteller 3D Systems hat seine Zahlen für das zweite Quartal 2021 bekannt gegeben. Aus den Daten geht hervor, dass es im Vergleich zum Quartal ein Wachstum um 46 % auf 163 Millionen US-Dollar gegeben hat.

Noch erfreulicher für 3D Systems ist, dass es nicht nur ein Wachstum im Vergleich zum Pandemie-Jahr 2020 gegeben hat, sondern auch im Vergleich zum zweiten Quartal 2019. In diesem Jahr vor COVID-19 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 157 Millionen US-Dollar. Das Wachstum wird auf die Produktverkäufe zurückgeführt.

Ebenfalls gab 3D Systems Einblick auf die verfügbaren Barmittel. Das Unternehmen hat letztes Jahr einen Fokus auf Medizintechnik und Industrie gelegt und andere Sparten wurden verkauft. So wurde erst vor wenigen Tagen der Verkauf der Sparte Simbionix für medizinische Simulationen in der Höhe von 305 Millionen US-Dollar bekannt. Bis zum Ende des dritten Quartals 2021 wird 3D Systems über 500 Millionen US-Dollar an Barmitteln verfügen. Diese werden für Investitionen eingesetzt.

Zweites Quartal 2020 für 3D Systems

3D Systems weist seine Einnahmen in zwei Hauptsegmenten aus: Produkte, zu denen alle Umsätze gehören, die mit 3D-Druckern, Software und Materialien erzielt werden, und Dienstleistungen, ein Bereich, der alle Einnahmen aus den Angeboten für Modellierung, Rapid Prototyping und Kleinserienfertigung erfasst.

Der Strategiewechsel des Unternehmens spiegelt sich auch in den Segementzahlen wider. Die Produkt-Sparte wie auch schon bisher der Umsatztreiber. Im 2. Quartal 2021 wurden 109 Millionen US-Dollar eingenommen. Das ist ein Wachstum von 79 % im Vergleich zum Jahr 2020 und 16 % gegenüber den 94 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2019.

Bei den Dienstleistungen gab es im Vergleich zum Jahr 2020 nur ein Wachstum von 6 % auf 54 Millionen US-Dollar. Im Jahr 2019 waren es noch 64 Millionen US-Dollar.

Laut dem Unternehmen zeigen die Zahlen auch eine „dramatische Verbesserung der Rentabilität“. So wurde der Betriebsverlust von 34 Mio. USD im zweiten Quartal 2020 auf 10 Mio. USD im zweiten Quartal 2021 reduziert. Das ist auch auf den Personalabbau von 20 % zurückzuführen.

Weitere Details findet man direkt bei 3D Systems.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelTutorial: So kann man eigene Texte mit dem 3D-Drucker drucken
Nächsten ArtikelKomplette Karte von Grand Theft Auto V „San Andreas“ 3D-gedruckt
David ist Redakteur bei 3Druck.com.