Home Industrie 3DP Pan EU: Plattform für Vernetzung zwischen Industrie und 3D-Druck Anbietern

3DP Pan EU: Plattform für Vernetzung zwischen Industrie und 3D-Druck Anbietern

3D-Druck wurde in verschiedenen Studien als eine der Schlüsseltechnologien identifiziert, um die Industrie der EU aufzuwerten. Um diesen Prozess voranzutreiben haben 5 Partner der Vanguard Initiative eine EU-weite Plattform geschaffen, um die Vernetzung zwischen Industrie und 3D-Druck Anbietern zu forcieren.

Im Rahmen eines Tests der Plattform haben nun 10 KMU die Möglichkeit, sich ihre 3D-Druck-Projekte fördern zu lassen. KMUs mit einem Firmensitz in der EU können nun bis 31. August 2020 17:00 Uhr CET die Bewerbung an die Plattform zusenden.

Als Bedingungen für eine Berwerbung werden folgende Punkte genannt:

Der Antragsteller muss ein KMU sein und seinen Firmensitz in der EU haben
Projektdauer: 6-9 Monate
Das Projekt hat den Themenbereich Additiven Fertigung
Es wurden zwei Partner (Facility Center) die 3D-Druck Services (Beratung, Konstruktion+ Design, 3D-Druck, Nachbearbeitung…) anbieten, aus zwei verschiedenen EU-Ländern ausgewählt
Beide Partner müssen auf der Plattform 3dppan.eu registriert sein
Vorgesehen sind Projekte ab einem TRL 6 (gem. Definition Horizon 2020 Programm)
Gefördert werden 100% der Kosten die Facility Center (Kosten Dritter) bis zu einem Maximalbetrag von 40.000 €

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelRoboze 3D Parts: 3D-Drucker-Hersteller Roboze startet Fertigungsservice
Nächsten ArtikelAscent Aerospace setzt großformatige additive Fertigung in Betrieb
David ist Redakteur bei 3Druck.com.