Home Industrie 3YOURMIND schließt Series A+ Finanzierungsrunde mit 10,4 Mio. EUR ab

3YOURMIND schließt Series A+ Finanzierungsrunde mit 10,4 Mio. EUR ab

Das Software-Unternehmen 3YOURMIND, das sich auf den industriellen 3D-Druck spezialisiert hat, gab den erfolgreichen Abschluss einer Series A+ Finanzierungsrunde bekannt. Bei den neu hinzu gewonnenen Investoren handelt es sich zum einen mit LBBW Venture Capital um die Venture Capital-Gesellschaft der Landesbank Baden-Württemberg. 3YOURMIND profitiert dabei vom Zugang zum weit verzweigten Unternehmenskunden Netzwerk.

Zweiter neuer Kapitalgeber ist die Verve Ventures, eine digitale Venture-Capital-Plattform, die privaten und institutionellen Investoren einen einfachen Zugang zu europäischen Investitionsmöglichkeiten und Screening-Services ermöglicht. Dadurch erhält 3YOURMIND einen noch besseren Zugang in die Schweiz, dem Sitz von Verve Ventures.

“Die Möglichkeit, Teile auf Anfrage zu produzieren, ist ein entscheidender Vorteil für Unternehmen, die ihre Wertschöpfungskette kontrollieren wollen.” sagt Aleksander Ciszek, Mitgründer und Geschäftsführer von 3YOURMIND. “Mit dieser Investition werden wir unsere Präsenz weiter ausbauen und neue Kunden, die Additive Technologien in ihren Produktionsprozess implementieren wollen, von uns begeistern.”

Erst im September 2020 hatte 3YOURMIND das First-Closing der Series A+ Finanzierungsrunde, angeführt vom Investor EnBW New Ventures, in Höhe von 4,7 Mio. EUR erfolgreich abschließen können.

Durch die aktuelle Finanzierungsrunde erweitert sich das Series A+ Investitionsvolumen auf insgesamt 10,4 Mio. EUR. Die Bestandsinvestoren UVC Partners, TRUMPF Venture und AM Ventures beteiligten sich ebenfalls. Neben dem Kernmarkt Deutschland hat 3YOURMIND dadurch einen sehr guten Zugang zur Schweiz und nach Österreich um das Wachstum insbesondere bei der Identifikation von Teilen die bereits für den 3D-Druck geeignet sind (Digital Qualified Inventory) voranzutreiben und um die internationale Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen.

„Das Investment von LBBW VC und Verve Ventures ermöglicht es uns, das Digital Qualified Inventory von 3D-Bauteilen in den kommenden Jahren weiter auszubauen“, sagt Stephan Kühr, Mitgründer und Geschäftsführer von 3YOURMIND. „So können wir dem deutschen Mittelstand neue und dringend benötigte Wege und Lösungen anbieten, um seine Wettbewerbsvorteile zu sichern.“

Zu den Kunden von 3YOURMIND zählen heute unter anderem die Deutsche Bahn, Erpro, Bosch sowie viele internationale Unternehmen aus den Bereichen Aerospace und Defense, Automotive oder der Energie- und Gesundheitsbranche.
Mittelstand erkennt die Potenziale der Additiven Fertigung

Der globale Markt für das Additive Manufacturing (AM) hat sich in den vergangenen zehn Jahren versechsfacht. Auch zahlreiche Unternehmen des deutschsprachigen Mittelstands im D-A-CH-Raum haben laut einer Umfrage von Ernst & Young erste Erfahrungen im 3D-Druck gesammelt oder bereits konkrete Anwendungsmöglichkeiten der Additiven Fertigung für sich erkannt und genutzt. Insbesondere in der Automobil-, Energie- und Gesundheits-Branche sowie bei Betreibern von Maschinen und Infrastruktur und produzierenden Unternehmen schreitet die Verbreitung des AM stetig voran.

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von 3YOURMIND.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.